Freitag, 27. Januar 2012

Verflixt und zugenäht




Diese unschuldig pastellige Decke ist der Teufel. Ich schwör`s Euch!

Seit Wochen testet sie meine Geduld und Leidensfähigkeit bis an die Grenzen aus.

Geplant waren 12 Übungsblöcke aus Stoffresten. Am Ende hatte ich 17 Blöcke genäht und nur 9 davon verwenden können. Teilweise gefiel mir die Farbzusammenstellung nicht, manche waren einfach zu klein geworden, zu bunt, zu schief. Am Ende hatte ich Mühe, noch genug Stoffreste in den passenden Farben zu finden.

Für die Rückseite hatte ich eine dieser superflauschigen Decken gekauft. Die war aber nicht wie angegeben 1,40 breit - also musste ich stückeln.



Um es mir etwas leichter zu machen entschied ich mich gegen eine Einfassung und nähte Top und Rückseite rechts auf rechts aufeinander, dann wurde gewendet. Sah auch gut aus.

Das Quilten mit der Maschine brachte erneute Ernüchterung. Durch den rutschigen Rückseitenstoff verzog sich alles. Das Top sah aus wie eine Berg- und Talbahn. Bei dem Block sieht man auch, dass er zu klein war und ich noch etwas anstückeln musste.




OK. Dann wird eben mit der Hand gequiltet. Das Ergebnis gefiel mir - allerdings kam bei den Rückstichen immer der Flausch der Rückseite durch. Das sieht echt daneben aus.





Nun sitze ich da.
Auge in Auge mit der widerspenstigen Decke.
Noch will keiner von uns aufgeben.

Wer wird das Rennen machen? Siegt die Decke und darf es sich als UFO in meiner Nähecke gemütlich machen? Oder gewinne ich und trage sie stolz als Einweihungsgeschenk in den Kindergarten?

Wie es weiter geht erfahren Sie in der nächsten Woche, wenn es wieder heißt "Kirstin kämpft gegen die Dämonen das Alltags!!" GRRRRRRR.....



Kommentare:

  1. *Grins*

    Also eigentlich ist es nicht witzig... aber du beschreibst es gut! :-)

    Ev. kann ich dir einen Tipp betreffend Wattierung, Decke an Rückteil bringen geben: Es gibt im gut sortierten Patchworkgeschäft einen Leimspray der die beiden Teile aneinanger haften lässt. Hält auch nach mehrmaligem Waschen (kann ich aus Erfahrung sagen).

    Oder du "quiltest" mit feinem Garn punktuell. z.B. immer an den Ecken der Quadrate. Durch alle Lagen stechen und auf der Vorderseite sichtbar verknüpfen und ein Stückchen Garn stehen lassen. Verstehst du was ich meine?

    Gib nicht auf, so kurz vor dem Ziel! Die Farben und das Muster sind wunderschön!!

    Viel Erfolg!

    Herzliche Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Spray hatte ich schon mal in der Hand. Ich konnte mir nur nicht vorstellen, wie sich die Decke dann anfühlt. Ist sie dann nicht pappig - mir fällt gerade keine andere Bezeichnung ein.

      Aber das Punktquilten ist eine gute Idee! Das werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren. Alles trennen und anderen Rückseitenstoff nehmen kann ich ja immer noch.

      LG, Kirstin

      Löschen
  2. Ich wette das schaffst du!!!!
    DURCHHALTEN - die sieht sooo schön aus!!!!

    AntwortenLöschen
  3. oh mann, du hast ja ein durchhaltevermögen! da ziehe ich den hut! dann gib mal nicht auf! du schaffst das! liebste grüße, michèle

    AntwortenLöschen
  4. Gib alles! Das lohnt sich! Es sieht schon jetzt wunderschön aus! ... aber nur verschneken, wenn man es im Kindergarten zu schätzen weiß! ... Das ist ein KUNSTWERK!!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kirstin,schade das so weit weg wohnst.Du hättest sonst gerne zu unserem Quilttreffen kommen können.Wir hättten uns dann wie die Hyänen auf dich gestürzt,dich mit tausend guten Ratschlägen genervt und deine Techniken gründlich zerpflückt.Mit einem Wort,mir gefällt dein Quilt sehr gut..L.G.Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Quilttreffen klingt gut. Ich bin immer ganz neidisch, wenn ich in Euren Blogs von solchen Treffen lese oder von Ateliers, die man sich mit anderen kreativen Mädels teilt. Das hätte ich auch gern. Aber in Bremen habe ich so etwas noch nicht gefunden. Und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis macht niemand irgendwas mit Basteln/Handarbeit/DIY.
      Vielleicht muss ich noch mal intensiver suchen. Ein regelmäßiger Austausch im analogen Leben wäre toll.
      LG, Kirstin

      Löschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!