Freitag, 24. Februar 2012

Erste Frühlingsdeko







Gestern war ich in wichtiger Mission unterwegs.

Ich habe vor einigen Jahren einen Platz am Rande eines Parzellengebiets entdeckt, auf dem die Kleingärtner gerne und illegal ihren Gartenmüll entsorgen. Auf diese Weise wurden Schneeglöckchen angesiedelt, die sich sehr vermehrt haben. Ich liebe Schneeglöckchen und fand es schade, dass sie da so im Müllstreifen blühten. Darum entnehme ich in jedem Frühjahr eine kleine Menge Pflanzen und sorge dafür, dass sie einen neuen Platz in verschiedenen Gärten bekommen.

Als ich an dem Grünstreifen ankam, sah es wieder ziemlich chaotisch aus. Aber ich fand auch spannende Sachen für meine Deko: viele schöne Weidenkätzchen, grün bemosste Stöcke und ein größeres Stück Kaninchendraht. Als ich meine Schätze verpackt hatte, begann ich mit meiner kleinen Aktion. Kleine Tuffs Schneeglöckchen wurden ausgegraben und auf den Rasenstreifen am nahegelegenen Wasserlauf wieder eingegraben.   Ich bin mir sicher, dass sie sich da gut vermehren. Und sie werden ein wunderschöner Hingucker für Spaziergänger werden.
Stellt Euch mal vor, ich mache das die nächsten 10 Jahre so weiter. Eine Schneeglöckchen-Allee wird entstehen!

Meine Fundstücke stehen natürlich schon im Bad - ganz einfach in schlichte Glasgefäße arrangiert. So mag ich es am liebsten.

Kommentare:

  1. Wie schön, dass sich nun viele Menschen an den Schneeglöckchen erfreuen können und Du an der zauberhaften Deko. Wofür es manchmal gut ist, dass andere Leute Ignoranten sind :-)
    Liebe Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee, deine "wilde Gärtnerei"!!! Ich freu mich auch, wenn ich die kleinen Blümchen sehe!
    Und auf solchen "Sammelplätzen" zu stöbern macht wirklich Spaß, man trägt Schätze heim, für die man nur eines brauchte: sehende Augen - viel Spaß mit deinen schönen Schätzen!!! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  3. Kirstin baut eine Schneeglöckchenallee wie schön ist das denn , muss hier gerade ganz doll´ schmunzeln ;o)!Und Weidenkätzchen hast du ergattert.....klasse, die liiiebe ich sooo sehr!Einen wundervollen Resttag und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kirstin, vielen Dank für deinen lieben Kommentar, der tat mir sehr gut!!! leider, leider, ist es nicht das Törchen zu meinem Garten, leider, es würde mir auch gut gefallen, wenn es so wäre, ich habe es auf der dänischen Insel Moen fotografiert. Aber ich fand es als "Eingangstörchen" für meinen Blog einfach schön und freu mich, dass es dir gefällt. Einen Garten vermisse ich sehr, schluchz, vor allem, wenn jetzt wieder Rausgehzeit ist. Aber es gibt ja auch den Wald und die Wiesen... hab ein schönes Wochenende, liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  5. Guten Abend Kirstin,

    Als großer "Schneeglöckchen aus dem Winterschlaf guckender Schneeglöckchenfan", freue ich mich sehr über Deine Vermehrungsaktion :-)
    Nun blühen sie überall und machen Lust auf noch mehr Frühling :-))
    Die Collage ist auch wieder ganz wunderbar.
    Herzlich grüsst M.

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine bezaubernde Idee, deine Vermehrungstaktik bei den Schneeglöckchen. Da jucken einem ja ein bisschen die Finger, es dir nachzutun...

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht toll aus mit den Weidenkätzchen im Glas, so eng gesteckt!

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine wunderbare Idee. Ich finds toll, wenn sich Menschen Gedanken darüber machen, wie sie ihre Umwelt verschönern und verbessern können. Und Schneeglöckchen sind einfach so reizend, dass sie doch bei jedem für gute Laune sorgen müssen, der sie auch nur anschaut.

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!