Sonntag, 12. Februar 2012

Romantisches Licht zum Valentinstag





Romantik - Kerzen - Valentinstag.

Man kann den derzeitigen Dauerfrost für viele schöne Spielereinen nutzen. Zauberhafte Eislichter gibt es jetzt auf vielen Blogs in den wunderbarsten Varianten zu sehen - so z. B. bei Lealu und bei  Markus.

Ich habe für mein Licht auch den Frost genutzt.

Dazu eine Blechdose mit Wasser befüllen und vereisen lassen. Ich empfehle, die Papierbanderole auf der Dose zu lassen, weil man darauf gut die Markierungen für das Muster zeichnen kann und es später nicht mühsam von der fertigen Dose entfernen muss. Dann wird das Muster mit Hammer und einem Kreuzschraubenzieher vorsichtig in das Metall gehämmert. Wäre die Dose nicht mit Eis gefüllt, hätte man jetzt nur eine verbeulte Dose. So behält sie ihre Form.
Mit verschiedenen Schraubenziehern oder Nägeln kann man die Ausstanzungen verschieden gestalten. Bitte vergesst nicht, dass das Eis schmilzt, wenn ihr in der Wohnung hämmert.  Aufwändigere Projekte darum lieber draußen machen.


Nach dem Hämmern das Papier und evtl. Kleberreste  entfernen. Dann kann auch das Eis aus der Dose. Ein erster "Funktionstest" sieht schon mal gut aus. Die Dose habe ich innen mit roter Acrylfarbe gestrichen.  Das sollte man einigermaßen zügig machen, weil etwas Farbe durch die Löcher läuft. Solange die Farbe frisch ist, kann man sie aber mit einem feuchten Lappen abwischen
.

Jetzt geht es ans Feintuning. Für den Boden habe ich etwas Filz ausgeschnitten und aufgeklebt (es klingt dann nicht so "blechern"). Aus Draht habe ich 3 Stücke geschnitten (die Länge beträgt jeweils das 1,5 fache des fertigen Henkels). Diese 3 Stücken sind zu einem Henkel geflochten und dann einfach in die vorgesehenen Aussparungen gebogen.
Der Henkel wurde noch mit etwas Stickgarn verziert.


An die Enden kam jeweils eine kleine Quaste. Dazu mit der Nadel ein paar kurze Stücken Faden in den Henkel ziehen und doppelt verknoten.


Wenn Ihr gerade viel Zeit habt, könnt Ihr das Wetter nutzen, um ein paar Dosen auf Vorrat zu verzieren, weil sie sich auch sehr gut als Beleuchtung für Sommerfeste eignen. Im Tiefkühlfach ist das sonst etwas umständlicher...

Kommentare:

  1. Oh, wie schön! Die Idee mit dem Innenanstrich und das schöne "tuning" farblich passend dazu ist wirklich neu für mich! Danke fürs mitteilen! Mal überlegen, welche Konserve wir demnächst mal dringend verputzen sollten... ; ) liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  2. hoppla, da bin ich nochmal, danke für dein Bildchen ; ) ... wünsch dir eine schöne Woche, liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  3. wooow da hasut du aber fleissig gehaemmert.
    Tolles Ergebniss.

    GLG Conny

    AntwortenLöschen
  4. Die Dose innen mit leuchtender Farbe zu streichen macht eigentlich den Clou aus. Tolle Schattenbilder gibt das!
    Es gibt übrigens spezielle "Vorstecher" im Werkzeughandel, dann muss man nichtt seine Schraubenzieher ruinieren.

    Ich kombiniere meistens große, flache weiße Teller vom Möbelschweden mit farbigen Suppen- oder Desserttellern und ertrödelten Gläsern. Wenn die Farbrange stimmt, dann müssen es auch nicht lauter gleiche sein, finde ich.
    Heute Morgen hab ich wieder einen ganzen Karton voll heimgetragen, das zeig ich mal die nächsten Tage.

    Herzlichst, Katja

    AntwortenLöschen
  5. So was ähnliches hab ich auch schon gemacht.

    Aber mit der roten Farbe in der Dose drin, sieht es speziell hübsch aus!!

    Herzliche Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Einen wunderschönen Blog hast Du da - und ebenso tolle Ideen!
    Bei wirds nur immer Leider nichts mit den Löchern in der Dose - irgendwie schaffe ich es immer, die Dose total zu verbeulen, aber hier kann ich ja sehen, dass es schon zu schaffen ist :-)
    Sehr, sehr schön!
    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!