Montag, 30. April 2012

Stoffmanipulation im April



Jeden letzten Sonntag im Monat sammelt Suschna "Stoffmanipulationen" - benannt nach dem Buch von Colette Wolf  "The Art of Manipulation fabric".

In diesem Monat zeige ich ein work in progress. Mir fiel lange nichts ein, was ich im Rahmen dieser Aktion gestalten könnte. Es entsteht ja jeden Monat ein Werk, das auch einen Nutzen haben sollte.
Jetzt weiß ich es endlich: wir haben im Schlafzimmer eine sehr schöne Tagesdecke in feurigem Orange von Bassetti. Dazu fehlte mir bei den Kissen immer eine Kontrast. Ich habe nun vor, jeden Monat ein Kissen zu dieser Decke zu nähen und zwar in verschiedenen Grautönen und mit gestickten Akzenten in gelb-orange-rot als Verbindung zur Farbe der Decke.



Das erste graue Kissen hat Applikationen aus einem gefilzten Wollpullover  mit kleinen selbstgemachten Pailletten (mit einem Locher ausgestanzt aus Teelichthülsen). Die Kreise aus Wollfilz habe ich vor dem Aufnähen gefaltet und mit der Nähmaschine abgesteppt. Dadurch entsteht ein sehr schöner dreidimensionaler Effekt.


Nachtrag: Das Kissen ist fertig. Hier zusammen mit der Tagesdecke. Ein paar Fotos vom Entstehungsprozess habe ich noch hier.


Kommentare:

  1. Tolle Idee für die Filzkreise. Ich glaube, das Ergebnis gefällt mir schon jetzt. :-)

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen so toll aus! jetzt weiß ich endlich, was aus dem Rest der Teelichter geworden ist... Wo habt ihr nur alle diese Unmengen an verfilzten Wollpullovern her... Ich bin drauf und dran, meine ganz und gar unverfilzten Wollpullover mit bösem Vorsatz in die Wäsche zu geben...;-) LG, Marja

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Das sieht wirklich toll aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. wunderwunderschön. tolle idee, das schlichte grau, mit den filzkreisen
    wie du sie abgesteppt hast, das habe ich nicht so ganz verstanden.
    das orange dazu - perfekt. zeige doch bitte auch das fertige kissen.
    und alle weiteren.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderbare Idee!

    Die Blüten haben eine schöne 3D-Wirkung.

    Ich bin gespannt, wie die verschiedenen Kissen dann aussehen werden!

    Herzliche Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Oh, sehr schön, das sieht ganz stimmig aus und die Idee mit den Filzkreisen ist toll (und auch ich gehöre zu denen, die sich über die vielen Wollpullis wundern ;)
    Das wird bestimmt ein tolles Kissen.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich ein schöner Effekt. Entweder Malve oder Chinapilz sehe ich darin. Vielen Dank auch für die Anleitung.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist einfach super: die Grautöne, das Orange, die selbstgemachten Alupailetten (toll! da fallen mir gleich tausend Sachen ein!). Die gefilzten Pullover sind zumindest bei mir immer absichtlich gefilzt - wenn sie an den Ärmeln dünn werden oder sonstwie nicht mehr tragbar sind, kommen sie mit 60 Grad in die Maschine.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein tolles Kissen! Die Anordnung der Applikationen mittig im Kreis finde ich besonders gelungen. Und jetzt weiß ich auch, wie gut orange mit grau harmoniert...
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich ein feine Idee! Kompliment. Aber kuscheln darf man damit nicht, oder, aber schade?Schneidet man sich an den Teelichterpailletten da evtl.?

    AntwortenLöschen
  11. Hey! I simply want to give an enormous thumbs up for the
    nice info you’ve got right here on this post. I shall be
    coming back to your weblog for extra soon.

    Also visit my page :: 旅行社

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!