Dienstag, 17. April 2012

Upcycling Dienstag #16





Der vierte Geburtstag hier im Hause ist jetzt schon mehr als 8 Wochen her. Aber noch immer lagen in den Ecken des Kinderzimmers Luftballons; ganz schlapp, häßlich und schon ein bisschen eingestaubt. In meiner Eigenschaft als Chef-Aufräumerin habe ich festgelegt "Die kommen jetzt weg!". Dabei habe ich mit heftigem Widerstand des Ex-Geburtstagskindes gerechnet. Aber nein! Mit lautem Jubel holte es seine Schere und stürzte sich auf die traurigen Gestalten.

Ich durfte dann die leeren Hüllen entsorgen. Wie ich sie so in der Hand hatte, fand ich sie eigentlich ganz interessant. Mein Upcycling-Sinn war erwacht! Es dauerte nicht lange und ich wusste, was ich machen wollte. Beim Aufräumen des Nähzimmers fand ich im Abfallskorb viele kleine Stoffreste und Reste vom Volumenvlies. Daraus müsste man doch irgendwie Bälle basteln können.

Ich experimentierte lange herum: ich klebte mit 3 verschiedenen Klebern, nähte, versuchte mit Fön oder Bügeleisen das Gummi zu schmelzen (es schmilzt übrigens nicht!), knotete - aber nichts war so wie ich es mir vorgestellt hatte. Schließlich waren alle meine Reste aufgebraucht.

Aber ich wollte noch nicht aufgeben und nahm mir die rosa Luftballons vor, die ich noch liegen hatte. Und endlich klappte es! Einfach das "Schwänzchen" abschneiden und die Ballons über einen faustgroßen Knüdel aus Stoff- oder Vliesresten, ausrangierter Kleidung oder was auch immer gerade zu Hand ist stülpen. Ihr könnt dazu ruhig gebrauchte Luftballons nehmen (meine waren nur durch das  Experimentieren schon aufgebraucht.)  Ich habe meist 4 Ballon-Lagen über die Bälle gezogen. Das gibt ihnen eine schöne glatte Oberfläche. Sie liegen gut in der Hand. Und das Beste: sie schwimmen sogar!

Und da heute wieder Upcycling-Dienstag ist, gibt es noch mehr Ideen, wie man aus Altem Neues machen kann, in Nina`s Werkeltagebuch zu sehen,







Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. HiHi, originell, witzig und am Ende dekorativ. Deine auferstandenen Luftballons können sich sehen lassen.
    Ganz liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  2. die sind richtig cool. und in der haptik bestimmt auch ganz toll.
    wie solch beruhigungs-knet-bälle, oder? :)
    xo julia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Kirstin,
    was sind die cool geworden, so schön sehen sie aus und fassen sich sicher auch toll an, oder? Kannst Du jonglieren? Geht damit bestimmt super.
    Liebste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine großartige Idee!
    Das muss ich unbedingt nachmachen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne diese Bälle mit Mehl oder Reis gefüllt als Stress-Abbau-Knet- oder Jonglierbälle, hatte aber immer Angst dass sie platzen... welche Schweinerei mit Mehl...
    Mit Watte und Stoffrestchen gefüllt kann das nicht passieren und vor allem dass sie schwimmen finde ich eine wunderbare Option fürs Freibad - tut nicht so weh wie ein Gummiball am Kopf. ;-) Muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Und die Farbauswahl und Musterung ist fantastisch - ich dachte beim ersten Blick auf das Vorschaubild, das sind lackierte Holzkugeln zur Deko. :-)
    Toll gemacht.

    Herzlich - Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - die Farbauswahl! Ja, das sind die Farben, die übrig bleiben wenn man aus gemischten Tüten nur Ballons für kleine Jungs ´rausfischt.

      Der Gummi ist ja in 4 Lagen. Das bekommt man nicht so einfach zum Platzen.

      Und das mit dem Stressabbau hatte ich extra nicht erwähnt. Hat hier etwas jemand Streß :-)!?

      Liebe Grüße von Kirstin

      Löschen
    2. DAS hab ich auch gedacht, als ich fertig war mit Lesen. Das wäre doch ne tolle Option für unseren Sommerurlaub.

      Könnte aber auch die althergebrachte Art von Flschenpost ersetzen :-)

      In jedem Fall aber ganz nach meinem Geschmack: Schön bunt!

      Kirstin, bei den ersten Bildern dachte ich ja, du hast irgendetwas Rundes in dickflüssige Acrylfarbe getaucht :-)

      Löschen
    3. Ja, das mit dem Ü40 hatte ich auch als Hintergedanke... aber leider... hat er gestern schon gründlich versagt, was das angeht. Wir sind als Beute wahrscheinlich einfach nicht in seinem Fokus. ;-)

      Löschen
  6. Liebe Kirstin,

    die Idee ist total cool!!! Außerdem sehen die Bälle wunderschön und dekorativ aus durch die verschiedenen Farben der Ballons. Ich konnte erst gar nicht einordnen was das ist. Die werde ich bald nachmachen!! Und ein neues Badewannenspielzeug hätten wir dann auch ;-))

    LG Meta

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Kirstin! Als ich den Beginn Deines Beitrags las, dachte ich: schade... so kompliziert. Und am Ende ist's ganz leicht :-) Toll - Luftballons fliegen hier auch gerne in Massen - inzwischen auch schon auf der Kleidung. Hab alles da - ich geh mal basteln... Vielen Dank für die schöne Idee! LG, Marja

    AntwortenLöschen
  8. Faszinierend! Wirklich eine tolle Idee! Ich weiß jetzt, was aus den nächsten alten Luftballons wird! :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja mal wieder eine total geniale Idee von dir! :)))
    Mir gefallen die Lufballon-Bälle super gut!
    Vor allem schwimmend kann ich mir sie sehr gut als Deko vorstellen...
    Einfach nur toll, was du für Ideen hast!
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kristin,
    ich staune ja jeden Dienstag über deine tollen Ideen!
    Du bist für mich eine Upcycling-Queen :-)))

    Liebe grüße von Anette

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Idee :) Wär ich nie drauf gekommen, muss ich aber unbedingt mal ausprobieren, suche sowieso leichte und weiche Bälle für die Arbeit...
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  12. APPLAUS!!!!!!Liebe Kristin, was für eine obercoole Idee, ich bin begeistert!Das wird sofort gemerkt und sich dann auf die nächsten Luftballonreste gestürzt,klasse!Herzlichen Dank und viele,liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  13. Öha! Wow! Sofort gepinnt, von der Labbelige-Luftballons-Hasserin ;-)

    Liebe Grüße aus dem
    :: stoffbüro ::

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Kirstin,
    die sehen klasse aus und in so schönen Farben! Ich kannte das bislang nur in der Sand-gefüllten Knuddelballon-Version. die schwimmen dann natürlich nicht, sondern man kann sie in den Händen kneten. Deine sind sogar noch tauglich für die Badewanne! Toller Beitrag!
    ganz liebe Grüße, von JULE

    AntwortenLöschen
  15. Du hast immer richtig super Ideen, echt toll. Und deine Ikea-Kinderküche ist schon in Planung. Und weil mir deine Ideen immer so gut gefallen, möchte ich dir einen Award verleihen. Schau doch mal in meinen Blog.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  16. Genau. Die Pullover einfach bei 60°C in die Maschine werfen (einzeln, sonst hat man andersfarbige Flusen auf jedem Pullover)und schauen was rauskommt. :-)
    Und rat mal, was ich mit den ganzen Ausschnipselresten vorhabe... ;-)

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  17. Wow, Kristin, was für eine großartige Idee.
    Und dann sieht das auch noch dermaßen hübsch aus!!
    Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Danke!
    :]

    AntwortenLöschen
  18. Ich fand die Bälle so toll, ich musste sie gleich nachmachen. Ganz so schön rund wie bei dir sind sie leider nicht geworden (wahrscheinlich waren meine T-Shirt-Streifen nicht fein genug), machen aber trotzdem Spaß:

    http://www.mamagie.de/2012/05/29/diy-dienstag-selbstgemachte-jonglierbaelle/

    Und die rosa Luftballons waren bei uns natürlich alle schon weg. ;-)

    Danke für die tolle Idee!

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  19. Seeeehr cool, die Idee mit der Füllung- ich kannte das nur mit Vogelsand- und dann wird´s irgendwann löchrig! Mit dem Stoff ist es natürlich besser- toll, danke!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  20. Die sind ja super! Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen
  21. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  22. Ohman.. wie simpel und doch sehr effektiv, aber das Schwierigste ist mal wieder.. auf die Idee kommen!! Die Bälle sehen sehr stylisch aus. Eine wirklich gelungene außergewöhnliche Idee.

    LG Dana

    AntwortenLöschen
  23. WOW! die sehen phantastisch aus!

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin sooo begeistert. sowohl von der Form als auch von den Farben und überhaupt der Idee! Sind doch mit etwas schwererem Inhalt sicher auch grandios zum Jonglieren!!
    Ganz liebe Grüße barbara

    AntwortenLöschen
  25. Habe deinen Blog gerade entdeckt und als erstes stieß ich auf deine Lufballon-Wiederverwendungs-Idee. Sie ist einfach genial!! Ich musste bisher auch immer um jedes verschrumpelte Etwas kämpfen, das in die Mülltonne wandern sollte, in Zukunft sicher nicht mehr! Kinder und Katze werden sich freuen! Danke für das lange Experimentieren, hat sich gelohnt!! LG Liann

    AntwortenLöschen
  26. Coole Idee!!! Ich liebe die Farbzusammenstellung und mit dem Gold siehts total edel aus :-)))) Danke für die tolle Inspiration!!!
    Viele liebe Grüße
    Sukie

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!