Samstag, 28. Juli 2012

Aufkleber aus Leder






Schon für meine kleine Mappe hatte ich Aufkleber mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband gemacht. Die Aufkleber lassen sich völlig unproblematisch verwenden. Sie halten bombenfest. Ich war ganz begeistert von den vielen weiteren Möglichkeiten, die sich vor mir auftaten!
Ich hatte vor Kurzem bei meinem Besuch im Alfatex nicht nur Tante Ema-Stoffe sondern auch eine Tüte mit kleinen Lederresten gekauft. Die Tüte mit 1kg kostete 3 Euro. Ich wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht genau, was ich damit machen würde, Jetzt wusste ich es!
Die Lederstücke habe ich auf Klebebandbreite grob zugeschnitten und aufgeklebt. Anschließend mit Schablone (ähhh - Sektglas) auf der Rückseite vorgezeichnet und mit der Schere ausgeschnitten. Es entstanden viele Lederkreise in verschiedenen Farbtönen.

Zu Leder assoziierte ich Metall. Und so entstand Stück für Stück mein Beitrag zum unerschöpflichen Thema "Was kann man mit einer Blechdose machen?" 

Die Lederaufkleber lassen sich sehr gut  verarbeiten. Schon das Zuschneiden der Kreise war mit Klebeband auf der Rückseite einfacher als nur das weiche Leder zu schneiden.  Das Kleben ist eine saubere Angelegenheit, das Leber kann nicht vom Klebstoff durchweichen oder Kleber an den Seiten auslaufen und damit die weiche Lederoberfläche ruinieren. Wenn der Lederaufkleber einmal sitzt, sitzt er fest. Nichts kann verrutschen.

So entstand nun Stück für Stück meine neue Stiftdose fürs Büro. Zuerst habe ich die Kreise an der oberen Kante dicht an dicht geklebt. Anschließend versetzt die nächste Reihe - aber zur Hälfte überlappend. Ich hatte Glück, weil ich mit meinen Kreisen genau eine Runde herum kam und auch bis zum unteren Rand ziemlich genau 4 Reihen passten.  Farblich sortiert habe ich Aufkleber vorher nicht. Das Muster ist also zufällig entstanden.


Es sah jetzt aber immer noch zu sehr nach Blechdose aus.
So kamen Halbkreise an die ober und untere Kante, um möglichst viel Metall abzudecken.
Auch innen habe ich einen Streifen Leder an die obere Kante geklebt. Und die Unterseite wurde mit Leder beklebt, weil ich dieses Geschepper von Blechdosen nicht mag. Allerdings habe ich zuerst die Dose mit Klebeband beklebt, dann das Leder direkt auf das Klebeband gedrückt. Jetzt wurde das Leder seht gründlich festgedrückt und richtig in die Kante hineingearbeitet. Als alles fest war, habe ich den überstehenden Rand mit einer Schere abgeschnitten.



Das war eine richtige Sache nach meinem Geschmack. Es ging so einfach mal zwischendurch, ohne viel Unordnung oder Krümelei zu verursachen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Dose fühlt sich durch die unterschiedlichen Leder interessant an, liegt einfach gut in der Hand.

Ich überlege jetzt, ob man auch Stoff so verarbeiten kann? Und vor allem: was kann man noch mit Lederaufklebern verschönern? 
(Psst… Es gibt dieses Klebeband nicht nur von den etwas teureren Marken. Ich habe meins in der 1€ - Abteilung von Edeka gefunden.)

Zum Abschluss wollte ich Euch noch an meine Verlosung erinnern. Bis zum 30.07.2012 könnt Ihr noch mitmachen.

Kommentare:

  1. Da sieht supertoll aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ja edel aus! mit stoff hab ich das ja schon oft gemacht, aber deine variante ist neu und wunderbar. (und fürs foto schön mit dem blatt;)
    samstägliche grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kirstin,
    ich bin mal wieder absolut begeistert!!!!!Das ist mal wieder eine traumhafte,supertolle Idee, wird gleich im Hinterkopf abgespeichert ;o)!Herzlichen Dank, für die Idee und für das zeigen dieser tollen Bilder!Einen wundervollen Abend und viele, liebe Grüße,Petra

    Ps.:Klar habe ich was aus dem Regentag gemacht und ich freue mich über das, was ich geschafft habe ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Hej, das sieht toll aus! Vielleicht sollte ich so eine Dose als Ergänzung zu meinem Fischschuppenkissen machen? Das würde super dazu passen. Kommt auf die To Do Liste. :-)

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, Kirsitn, das sieht gut aus, erinnert mich etwas an die 70er, oder? Du hast inzwischen eine richtig tolle Sammlung an DIY Projekten, finde ich, unermüdlich und immer ganz tolle Ideen! liebe Grüße, schickt dir die JULE

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kirstin,

    wirklich sehr hübsch geworden ist Dein Döschen, die Farben finde ich superschön!

    Ich wünsche Dir einen tollen Sonntag, Gruß von Natalie.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kirstin,
    deine Kreativität und deine tollen Ideen sind einfach immer wieder faszinierend! Ich finde es total toll, was du praktisch aus nichts - na gut, aus ganz wenig ;) - alles zauberst! Ich bin nämlich eher der "Anleitungen-befolgen-Typ" und habe selten so richtig kreative Ideen, wo ich mir selbst etwas ausdenke, was ich basteln oder nähen könnte. Deshalb bewundere ich es umso mehr, was du immer für super Einfälle hast! Allein schon die Idee mit den Lederaufklebern finde ich toll! Damit hast du dir einen wirklich wunderschönen Stiftebecher gemacht - man muss ja eigentlich sagen designt! :)))
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht toll aus :) Und dabei ist es noch so nützlich und einfach! Deine Anleitung finde ich auch sehr gut gelungen, hast Du nicht Lust sie mal bei www.mach-mal.de zu veröffentlichen? Ich bin dort Administratorin und freue mich immer sehr über so kreative Beiträge wie Deinen.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kirstin,
    die gefallen mir super!
    Eine echt schöne und edel aussehende Idee.
    Sei gedrückt, hab einen prima Tag.
    Nina

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!