Sonntag, 5. August 2012

Elefantenmäßiges Upcycling






So langsam spricht es sich herum, dass es mir Upcycling Spaß macht. Und ich freue mich immer besonders, wenn ich jemanden dazu bringe Sachen nicht einfach in den Müll zu werfen sondern vorher zu überlegen, ob man da noch etwas daraus machen könnte oder es z.B. zum Recyclinghof zu bringen.
Darum war meine Freude groß, als am Donnerstag eine liebe Freundin und Nachbarin klingelte, mir ein Kleid ihrer Tochter entgegenhielt und sagte "Mein Mann meint ich soll es nicht wegschmeißen sondern dir bringen. Du kannst es bestimmt zum Upcycling nehmen."



Jaaaa. Ich liebe solche Herausforderungen! So habe ich dann den Stoff befühlt und beschlossen das wird ein kleiner Elefant. Eine Vorlage im Internet war schnell gefunden. Jetzt wieder umständlich den Drucker anschließen? Nö. Das kann man auch mal eben vom Bildschirm kopieren. Und bei der Gelegenheit kann man auch die komplizierten Teile einfach weglassen.



So habe ich dann den Körper 2x und die Ohren insgesamt 4x ausgeschnitten. Alle Teile habe ich mit leichten Bügelvlies etwas stabiler gemacht. Zusätzlich kam noch eine Lage Volumenvlies dazu.

Ich wollte eine kleine Tasche nähen und habe dafür noch 2 Teile aus Wachstuch für den Taschenbeuten zugeschnitten. Dann brauchte ich natürlich noch einen Reißverschluss. Der Verschluss vom Reißverschluss wird dann auch gleich der Schwanz.



Zuerst wurden die Ohren rechts auf rechts genäht, gewendet und dann in eine Falte am Kopf eingenäht.



Dann die obere Naht des Elefanten rechts auf rechts geschlossen - aber natürlich dort offen gelassen, wo der Reißverschluss hingehört. Dann habe ich Reißverschluss und jeweils einen Taschenbeutel eingenäht. Das ist etwas verzwickt. Man sollte also gut heften vorher. Da ich bei so etwas grundsätzlich faul bin, habe ich nur mit Stecknadeln gehaftet. Wenn man sie quer zur Naht steckt, kann man ohne Problem mit der Nähmaschine darüber nähen.





Nun den Elefant wenden und die Taschenbeutel nähen. Elefant wieder zurück wenden und die noch offene Außenkante rechts auf rechts bis auf eine Wendeöffnung schließen. Man sollte diese Wendeöffnung lieber am Bauch des Elefanten platzieren und nicht wie ich am Bein. Das war keine gute Idee - das Wenden war dadurch etwas kniffelig.
Zum Schluss noch per Hand die Wendeöffnung schließen.

So kam der kleine Elefant am nächsten Tag zurück zu meiner kleinen Nachbarin. Sie hat sich darüber gefreut - aber sie hat nicht erkannt, dass das ein Teil ihres alten Kleides war.
Upcycling gelungen.










Kommentare:

  1. Liebe Kirsten,


    Eine wunderbare Idee. Aus diesem Kleid einen Elefanten zu nähen. Dein Nähtalent ist beachtlich, Hut ab, da gehört schon was dazu.

    Einen schönen Restsonntag wünscht dir, Danny

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirstin, törööö würde mein Töchterchen jetzt tröten... Ein schöner Zeitgenosse, der upgecyclete Elefant! Das Kopieren vom Bildschirm praktiziere ich hier auch wann immer es geht, hatte unlängst aber einen kleinen Schockmoment, als sich der Permanent Marker durch das Pergament auf den Bildschirm drückte... (ist nochmal gut gegangen ;-)... Ich habe gestern einen riesigen Upcyclingschatz im Müll gefunden, dazu bald mehr. Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  3. eine total coole Idee.. dein Elefant gefällt mir sehr... grüss dich lieb Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Eine ganz wunderbare Idee!!!
    Und das Kopieren vom Bildschirm werde ich ab heute auch praktizieren :) vielen Dank für diesen genialen Tipp!! :)

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist soooo niedlich!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kirsten,

    was für eine tolle Idee. Und wie schön das elefantische Täschchen geworden ist.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kirstin,

    dein Recycling ist sehr, sehr schön geworden und am besten ist doch, dass sie es gar nicht gemerkt hat.

    Einen wundervollen Wochenstart wünsch ich dir,

    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kirstin, herrlich! und es aht mich auf die Idee gebracht, wei sowas im etwas größeren Format als Laptoptasche aussehen würde... Toll, was du so alles machst! liebe Grüße von JULE, hab dir gemailt ; )

    AntwortenLöschen
  9. Du hattest eine total coole Idee. Würde es am liebsten gleic nachmachen. Leider bin ich und alle RV auf Kriegsfuß. Irgendwie Klapp es nie so wie ich will.

    Lg
    flunny

    AntwortenLöschen
  10. Hallo , der Elefant ist toll geworden - das versuche ich auch, weil ich ein Faible für Elefanten habe ... statt dem Reissverschluss nehme ich Klettband, da es kein Geldbeutel werden soll, reicht das gut für meine Zwecke.

    Danke für die prima Idee. :-)

    GLG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin eben über den Brigitte Award auf dich gestoßen und ich habe mich beim Stöbern sofort in diese Elefantentasche verliebt. Ich kann nicht nähen, absolut nicht. Aber ich möchte so einen Elefanten haben, also werde ich mich damit doch mal auseinandersetzen müssen (oder jemanden engagieren ;D).

    Du hast einen tollen Blog mit schönen Ideen, danke für die vielen Inspirationen!
    Lg Elaine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!