Freitag, 11. Januar 2013

Friday-Flowerday






Es gibt viele interessante und wunderbare Aktionen im Bloggerland. Und zum Jahreswechsel sind noch mal einige neue dazu gekommen.  

Eine Aktion von Helga mit ihrem Blog Holunderblütchen finde ich besonders interessant. Bei ihr gibt es jetzt jeden Freitag den "Friday-Flowerday". Es geht dabei um Blumen in der Vase, zur Jahreszeit passend, die schön oder witzig arrangiert sind und vielleicht sogar  eine Geschichte erzählen. 

Für mich hört sich das gut an!

Ich kaufe Blumen selten im Geschäft. Was bei mir in der Vase steht ist aus dem Garten oder von Spaziergängen in Park, Wald und Wiese. 

Für meinen ersten Flower-Friday habe ich mich gestern im Park umgesehen. Gefunden habe ich Schoten vom Lederhülsenbaum (Gleditsia triacanthus) und Früchte der  Gemeinen Schneebeere (Syphoricarpos albus).  Zusammen geben sie einen schönen schwarz-weiß Kontrast.  Ich finde das passt sehr gut in die Jahreszeit. Vieles in der Natur scheint zur Zeit auf weiß-grau-schwarz Töne reduziert zu sein. 

Die Schoten sind schön biegsam, wenn man sie frisch ins Haus holt. Man kann sie also gut in alle möglichen Vasen drapieren. Getrocknet und einfach nur in einer Schale arrangiert sehen sie auch eindrucksvoll aus. Lederhülsenbäume sind recht verbreitet. Vielleicht findet Ihr in Eurem Park auch ein Exemplar? Sie sind übrigens nicht giftig.  


 

Kommentare:

  1. Hallo Kirstin, ich schaue gerade, ob noch jemand
    mitmacht und zeitgleich kommt dein Kommentar !
    Super :-) Deine Idee finde ich toll , der maximale Farb-und Formkontrast, eine gelungene Kombination und eine wirkliche Überraschung !
    Ich kaufe auch nicht gerne Blumen, sondern finde sie lieber in der Natur, aber im Winter ist's halt schwierig , umso mehr erfreut mich dein Beitrag :-)
    Ich denke, meine Aktion muss sich erst noch etwas "rumsprechen" und entwickeln...aller Anfang ist schwer...Ich hoffe, du machst nächste Woche wieder mit und bin schon ganz gespannt ! Viele liebe Grüsse und ein schönes Wochenende, Helga

    AntwortenLöschen
  2. gedankenübertragung! bin grad bei dir und begeistere mich an der freitagsempfehlung bei helga und an deinen schneebällen (die lässt mein sohn übrigens mit 24 immer noch gern knallen-deshalb heißen die bei uns knallerbsen) und da kommt von dir ein kommentar angeflattert. schön-das ist fast wie zusammensitzen;)
    liebste grüße birgit, die im sozialkaufhaus noch nie nichts gefunden hat (leider;)

    AntwortenLöschen
  3. Nee, natürlich sind die nicht gifitg…die durfte man doch immer anfassen und knallen lassen ;)…sieht superschön aus dein Blumenarrangement!
    Schönes neues Jahr wünsche ich dir!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Knallerbsen sind natürlich nicht giftig. Aber die langens Schoten sind auch harmlos. Und die sehen doch auf den ersten Blick etwas dubios aus, oder?!

      LG, Kirstin

      Löschen
  4. eine schöne aktion! und deine lederhülsenblume(?!) ist wirklich mal wieder eine überraschung für mich. hab ich noch nie gesehen, ich großstadtkind. oder eben nicht richtig hingeschaut, wer weiß...

    ich wünsche dir ein wunderbares wochenende, liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte immer gedacht die Schoten wären vom Johannisbrotbaum. Sie sehen sehr ähnlich aus. Aber wie ich gerade lese, es hat mir ja doch keine Ruhe gelassen, geqhören sie familiär wohl zusammen. ;-) Man lernt immer dazu ...! Ich habe sie zuhause auch schon ein paar mal eingesetzt, weil sie schon sehr bizzar aussehen.;-)
    Die Idee ist wirklich schön und ich schau bestimmt vorbei und bin gespannt, welchen Blumenschmuck andere finden.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Oh schön!!! Den Lederhülsenbaum kannte ich als Kind nur aus der Wilhelma und dem Urlaub in Italien und. Damals hat mir jemand (war es etwa mein eigener Vater?) erzählt, dass das Affenbrotbäume sind und das hab ich auch bis jetzt eben grade geglaubt! Komisch manchmal, dass man sowas 20 Jahre nicht merkt *kopfschüttel* Ich finde den ja ganz toll (und ich mag auch die Früchte, sowohl anschauen und unpatschen als auch aufessen) und in Barcelona gab es auch viele, hier in Hamburg hab ich aber glaube ich noch nie einen gesehen : ((.
    Grüß Dich lieb
    Nike
    (Ich geh jetzt auch stark davon aus, dass das gut wird mit dem Lego. Der Lütte fährt auf seines voll ab und ich erinnere mich auch nur in den schillernsten Farben (äh...ich meine rot-grün-blau-gelb) an unsere eigene Legokiste.)

    AntwortenLöschen
  7. Eine wundervolle Zusammenstellung.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  8. *lol* Lese gerade erst Claudias Eintrag... Ich meinte wohl immer den Johannisbrotbaum und den Lederhülsenbaum kannte ich dann aber noch überhaupt nicht. Wird immer interessanter hier... Das liebe ich so am Bloggen + Bloggen lassen: Es geht um alles und nichts und man kann so viel entdecken, was in anderer Leute Leben selbstverständlich ist und einem selbst ganz neu... toll!
    Grüß Dich nochmal
    Nike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kirstin,

    ohja, Lederhülsenfrüchte haben wir hier auch zuhauf liegen. Ich finde sie immer wieder schick und mag ihre geschwungene Form!

    Und dein Strauß sieht wunderschön aus!

    Hab ein schönes Wochenende und einen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht spannend aus - so, als könnte man sich auch ein Mittagessen draus kochen. Sehr dekorativ. :-)
    Ein schönes Wochenende!

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Idee! Blumen gehen immer! Alle!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kirstin,
    Ein Blumenfreitag kommt mir jetzt gerade richtig, wo das grau/braun draußen meinethalben sofort von frühlingsfrisch abgelöst werden darf :-)

    Deine Idee ist sehr edel, ein wenig morbid. Schön.
    Ich nehme jetz die fröhlichen Ranunkeln .-)

    Und gehe noch ein paar Blumen anschauen.
    Alles gute von M.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!