Dienstag, 19. Februar 2013

Kindergeburtstag


Man glaubt ja nicht,  wie schnell 5 Jahre vergehen.
Ich kann mich noch so gut an die erste Nacht im Krankenhaus mit meinem Baby unter der Bettdecke erinnern. Friedlich schnarchte es vor sich hin und ich lauschte stundenlang diesem Geräusch.

Jetzt tanzt es durch das Wohnzimmer, singt laut "Gangnam style" von Psy und feiert Geburtstag mit seinen Freunden.

Die Party war ein voller Erfolg für unser Geburtstagskind. Er hatte sich ausdrücklich gewünscht zu Hause zu feiern - mit Schatzsuche, ein bisschen Grusel und Disco. Da ja noch Dienstag ist - genauer gesagt Upcycling-Dienstag - möchte ich Euch zwei Sachen zeigen, die ich für die Deko der Party gemacht habe.

Die  erste ist die Girlande nach einer Anregung von Eva.  Ich habe ausgelesene Hefte mit dem Stanzer  in Kreise gestanzt und dann mit der Nähmaschine zu einer langen Kette vernäht. Besonders gut eigenen sich die Seiten mit Comics, weil man da eine schöne Vorder- und Rückseite hat.  Zur Auflockerung kamen dazwischen auch einige Kreise von Farbkarten aus dem Baumarkt.


Beim Nähen muss man ein bisschen ausprobieren, bis man das optimale Verhältnis von Ziehen und Schieben der einzelnen Kreise im Gefühl hat. Aber dann geht es fast wie von selbst. Unsere Girlande ist einige Meter lang und wird nach dem Abschmücken des Kinderzimmers einen schönen Platz an der Wand bekommen.


Falls jemand einen Tip hat, wie man stumpfe Stanzer wieder schärfen kann - bitte unbedingt schreiben! Empfohlen wird dafür das Stanzen von Aluminiumfolie. Aber ich habe danach keine echte Verbesserung bemerkt.

Die zweite Sache, die ich Euch zeigen möchte gehört leider in die Rubrik "Das war wohl nix!".
Ich hatte mir diese Stifte gekauft, mit denen man Porzellan bemalen kann. Nach 3 Tagen Trocknung an der Luft hält die Farbe auch ohne Einbrennen auf dem Untergrund. Sogar bis 50 Grad im Geschirrspüler hält sie aus.

Klingt toll? Ja, das tut es. Es funktioniert nur leider nicht.



Hier zeige ich Euch die kleinen Monster die ich auf ein paar alte Teller aus der Haushaltsauflösung vom letzten Sommer gezeichnet habe.  Ich wollte sie eigentlich als Mitgebsel an unsere kleinen Gäste verteilen. Glücklicherweise habe ich das nicht gemacht - ich hatte so ein ungutes Gefühl dabei.
Und prompt ging der ganze Zauber beim Spülen mit einem weichen Schwamm ab. Ein leichtes Rubbeln - und schon war der Teller wieder wie vorher.



Wir wollen das mal positiv sehen: ich kann mir nun neue Motive für die Teller ausdenken.

Aber mich würden trotzdem Eure Erfahrungen mit diesen Stiften interessieren. Halten sie bei Euch? Wie habt Ihr den Untergrund vorbereitet? Ich habe Geschirrspülmittel und richtig heißes Wasser zum Nachspülen genommen.

Weil ich weiß, dass sich jeden Dienstag eine Menge kreative Bastler beim Creadienstag tummeln, schleiche ich mit meinem kleinen Problem noch mal schnell hinüber...
 


Kommentare:

  1. Hallo Kirstin,
    das sind ja echt ganz tolle Ideen für den Kindergeburtstag !
    Meine Jungs habe am 1.März Geburtstag und ich danke dir für die Inspiration.
    Herzliche Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirstin, ich habe weder Erfahrung mit stumpfen Kreisstanzern noch mit Porzellanstiften... dafür weiß ich seit neuestem, wie haltbar Filzstift auf Tapete ist ;-) Da kam mir aber auch DER Tipp zu Hilfe, also wünsche ich Dir, dass sich hier auch noch eine Lösung einfindet. Ein schöner Geburtstag scheint das gewesen zu sein! 5 Jahre. So groß. Die Zeit, die liebe Zeit... vergeht doppelt so schnell mit Kindern! Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  3. hallo kirsten, hier gehts ja schlag auf schlag! fast jeden tag was neues, so schnell kann ich garnicht schauen.
    sehr schöne ideen zum geburtstag.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  4. Leider kann ich die nicht weiter helfen. Ist aber sehr schön an zu schauen..... auch wenn es dann leider weg ist

    Liebe Grüße
    flunny

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kirstin,
    wunderwunderschöne Monster sind das auf den Tellern, auch wenn sie nicht halten - ich kann Dir leider auch nichts Schlaues dazu sagen.
    Und die Girlande ... da ist ja auch der Spinnenmann drauf!
    Toll.
    Sei allerliebst gegrüßt, das Geburtstagskind bitte auch.
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Party!
    Ich kenn die Stifte jetzt nicht, aber ich überleg grad, mit StazOn auf Porzellan zu stempeln, das muss man ja eigentlich auch nicht einbrennen. Ich werds aber einfach trotzdem tun, sicher ist sicher.
    Und wenn auf den Stiften drauf steht, dass das geht und es hält nicht, würde auf jeden Fall der Hersteller ne informative Mail von mir bekommen!
    VG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir gab es leider das gleiche Problem mit dem Stift. Löst sich nach und nach.
    Zweiter Test mit einem anderen Modell zum Brennen im Backofen - hält super!
    Vielleicht ein Testlauf, mit deinemn Stiften, und danach auch in den Ofen?

    AntwortenLöschen
  8. Burn, mother, burn :) Ich brenn die Zeichnungen immer ein- im Backofen bei ca. 180° (auch schon mal über Nacht, weil ich die Tasse glatt vergessen hatte!). Und bisher hat alles echt gut gehalten.
    Die Ketten sind super, leider hat mein Stanzer grad seinen Geist aufgegeben... aber bis April ist ja noch ein bisschen Zeit- danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kirstin,
    Problem 1: Ich habe feines Scheifpapier gestanzt. Mit Scheren mache ich das auch und schneide fleissig in Schleifpapier. Könnte ich mir vorstellen, dass das hilft. Ich habe bei meinen Stanzern ehr das Problem, das dünnes Papier sich nicht stanzen lässt und mir den Stanzer verklemmt.
    Problem 2: Ich würde auch dazu raten es doch zu "backen"! Bei uns hat der Stift super gehalten auch ohne backen. Wir haben Tassen und Gläser damit bemalt. Wir hatten nur das Problem, dass der Stift nach 2 Minuten Benutzung eintrocknete und nicht mehr ging. Das war sehr ärgerlich, zumal die Stifte ja nicht billig waren. Das Wenige, das wir gemalt haben hielt allerding recht gut. Auf dem Teller malen würde ich evtl. auch nicht, denn durch Messer und Gabel Gekratze wird das Bild immer zerstört und die Farbe gelangt ins Essen. Es ist eben nicht vergleichbar mit dem Porzellaneinbrennen und nur für den Dekobereich, Rand etc. gedacht.
    Mich ärgert es immer, wenn man sich für teures Geld Dinge kauft, die im Gabrauch dann oft versagen! Wegwerfgesellschaft eben! ;-)
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. herzlichen glückwunsch nachträglich. der mama zum fünf jahre mama sein und dem sohnemann zum geburtstag!

    deine knuddeligen monster, die sich von selbst verkrümeln sind ja nicht so lieb. leider habe ich selbst auch keinen tipp parat...

    trotzdem wünsche ich dir einen wunderbaren tag,

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  11. Hey Kirstin,

    wirklichs chade um die kleinen Monsterchen. Ich selbst hab nicht direkt so viel Erfahrung mit den Stiften, meine Nichten aber schon. Die Tipps meiner Schwägerin: Nix bemalen, worauf geschnitten wird (also bei Tellern nur die Ränder), nicht die ungiftigen Kinderstifte nehmen (die halten nicht, und nach dem einbrennen ist giftig eh nichtmehr das Problem, es geht da eher um das Nuckeln am Stift, bäh), die Stifte nehmen, auf denen was von "spülmaschinenfest" (stimmt auf Dauer auber nicht, lieber von Hand spülen) und "einbrennen" steht. Und dann auch einbrennen.

    Hoffe Du hast beim nächsten Versuch mehr Glück, beim nächsten GEburtstag kannste das ja sonst auch direkt als Aktivität anbieten ; )
    Grüß Dich lieb
    Nike

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Kristin,

    da hast Du dich heimlich in meine Leseliste geschlichen :) Herzlich willkommen!

    Bei uns steht bald der 8. Geburtstag an.... so eine Stanz-Deko-Kette werde ich auch mal im Blick behalten. Sieht klasse aus :)

    Liebe Grüße Michéle

    AntwortenLöschen
  13. ach, wie cool! tolle basteleien.
    mit den stiften: ich benutze sie von marabu. die teller müssen vorher mehrfach mit spüli und heißem wasser gereinigt werden und dann nochmal mit spiritus abreiben, gut trocknen lassen und nicht mehr so viel anfassen, damit kein weiterer fettfilm sich darauf bildet. nach dem bemalen mindestens 24 stunden trocknen lassen. ich habe sie zur sicherheit im backofen nochmal nachgebrannt.
    liebe grüße. man kann gleich stifte zum brennen kaufen. sie sind meist auch günstiger und sie halten wirklich gut. lg, éva

    AntwortenLöschen
  14. Unsichtbare Monster... auch nicht schlecht ;-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!