Montag, 18. Februar 2013

Shirts im 3er-Pack



Ich weiß, wann es Zeit ist zu nähen: wenn die Ärmel an den Shirts meines Sohnes immer kürzer werden und der Stapel mit upcyclingfähigen Klamotten in meinem Fundus wächst.

Mit einem bewährten Schnitt sind schnell ein paar alte Shirts zerlegt und neu zugeschnitten. Am besten gleich mehrere auf einmal - der Upcycling-Stapel soll schließlich schrumpfen! Es macht mir immer wieder Spaß zu sehen, wie sich die großen Teile verändern und in kleinerer, veränderter Version wieder im Kleiderschrank landen. 

Das "short sleeve raglan tee" aus Sewing for Boys habe ich diesmal in Größe "6-7 years" zugeschnitten. Mein Sohn trägt zur Zeit Größe 116/122 - das passt gut. Die Shirts sitzen locker und können noch ein bisschen mitwachsen.  

Nr. 1 aus einem dünnen Baumwollstrickpullover: die Bündchen habe ich übernommen und in den Raglannähten einfache Streifen aus Jersey mitgefasst. 



Nr. 2 in Erinnerung an erfolgreiche Zeiten das SV Werder Bremen: der Jersey war recht dünn, darum habe ich Ärmel und Rücken aus einem Interlock in orange genäht.



Nr. 3 mit Ringelärmeln und rotem Bündchenjersey für den Halsausschnitt: sieht doch irgendwie frischer aus als nur so tarnfarben ...


Mein Sohn ist 5 Jahre alt.  Und mittlerweile trägt er die Sachen, die ich für ihn nähe, richtig gern.  Er freut sich, wenn ich ihm sage, dass ich ein Teil nur für ihn genäht habe.  

Ich möchte das als Ermunterung für alle nähenden Mamas schreiben. Ich habe schon häufiger auf Blogs gelesen, dass die lieben Kleinen das Selbstgenähte nicht mögen. Wir haben diese Phase auch durch!  So ab dem 3. Geburtstag wusste mein Sohn ganz genau, was ihm gefällt - und was nicht. So schöne Stoffe hatte ich extra für ihn bestellt und vernäht. Und dann lag das Ergebnis im Schrank und  es gab Geschrei, sobald ich es heraus holte. Das war wirklich frustrierend. Selbstgenähte Sachen sollen doch Spaß machen, oder?!

Ich habe dann aufgehört ganz spezielle Jungs-Stoffe zu kaufen. Die neuen Ottobre habe ich mir gar nicht mehr angeschaut. Und ich habe mich damit abgefunden, dass es der große Spiderman oder Cars-Aufdruck auf dem T-Shirt sein muss.  

Stattdessen habe ich immer mal wieder ein bisschen Upcycling aus unseren alten Sachen versucht. Und siehe da: jetzt es gefällt ihm!  Das motiviert mich und ich habe jetzt doch mal wieder die aktuelle Ottobre gekauft. Denn ganz ehrlich gesagt: für mein Kind zu nähen macht mir viel mehr Spaß als für mich selbst zu nähen.

Kommentare:

  1. Du bist wirklich kreativ. Eine tolle Idee mit dem Upcycling Was für eine Ehre, wenn die Kleinen stolz Mamas Werke tragen. Lieb Grüße, éVa

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja auch tolle Allrounder geworden. Ich glaube
    manchmal will man "zuviel" beim Nähen zeigen.
    Ich würd auch gerne mal was für die 12 jährige nähen,
    aber das müsste ganz unspektakulär sein. Hab
    mich noch nicht getraut. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hej, die sind ja ganz toll geworden. Und du hast dir viel Geld gespart! Das Tochterkind wollte keinen selbstgemachten Sachen anziehen. Jetzt ist sie aber alt genug und hat sich eine eigene Fledermaus-Bluse (3 Nähte) genäht! Und die wird mit Stolz getragen. Man sieht, es dauert manchmal!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich schicke dir einen Stapel meiner Shirts, da werden die Ärmel auch manchmal kürzer!
    Toll gemacht!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. ja sehr schön! wobei ich wohl glück habe, gerade bis 3 hat bei uns niemand nachgefragt wegen der klamotten ;) da wurde/wird einfach hingenommen, was man angezogen bekam/bekommt ;) ein bisschen material habe ich auch gesammelt. zum verwandeln. wobei ich bei manchen sachen noch grübel, wie ich die gerüche rausbekomme. sind geerbte teile.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  6. Die sind wirklich toll geworden! Manchmal sind den Jungs die Jungsstoffe vielleicht zubunt? Das ist den kleinen dann manchmal nicht "cool" genug, da sie zu kindlich aussehen. Meiner ist jetzt 2 und der mag die bunten Fahrzeugstoffe noch super gerne.... Aber wenn ich mich so umhöre kommt die Zeit wo ich umdenken muss.....
    Und du hast recht, nähen fü's Kind macht viel mehr Spaß als für mich selbst :)
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kirstin,
    wundervolles und richtig schönes Upcycling. Toll!
    Sei gedrückt und hab einen entspannten Tag,
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. ein tolles upcycling, vor allem, wenn´s jetzt auch gerne vom sohnemann getragen wird!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Cool!
    Ich hab hier auch noch so ein paar Sachn liegen.. *hüstel*
    Und das mit den Stoffen kenn ich! Meine Kleine mochte auch diese ganzen hippen teuren Kinderstoffe nicht leiden :-) Genauso wenig das übertriebene Getüddel :-)
    Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm *grins*
    Susanne

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!