Donnerstag, 21. März 2013

Nestbau


 




Katzen sind Nutztiere. 
Zumindest sehen das Frau und Herr Meise so.
Sie geben ganz vortreffliches Fell für den Nestbau. Da haben es die kleinen Meisen so richtig kuschelig und gemütlich.  Das Problem ist nur: wie kommt man an dieses Fell heran?

Um Familie Meise ein bisschen zu entlasten, habe ich das ausgekämmte Fell unserer Besuchskatzen in kleinen Knäuel in den Busch gesteckt.  Norwegische Waldkatze! Das ist Luxus pur!

Die Meisen waren begeistert und es dauerte wirklich nicht lange, bis das ganze Fell abtransportiert war.  Leider dauerte es etwas länger bis ich mein Teleobjektiv parat hatte und so kann ich Euch leider nur ein Foto von der Schwanzmeise zeigen, die seit letztem Sommer hier nistet.  

Ist sie nicht zauberhaft?




Und ich muss wohl nicht extra erwähnen, dass die Ladys ganz begeistert waren von dem Schauspiel. 
Wie gern wären sie mal rausgehuscht!



Habt Ihr flauschige Mitbewohner oder vielleicht ein paar flauschige Wollfäden übrig?  Dann hängt doch etwas aus für die werdenden Vogeleltern.

(... übrigens eine Beschäftigung, die auch Kindern richtig viel Spaß macht.)

Kommentare:

  1. Liebe Kirstin, dein Post ist meine Morgenfreude :-)
    Ich bin ja sowieso total fasziniert vom Nestbau !
    Und jetzt noch deine tollen Fotos !!!
    Viele liebe Grüsse und einen schönen Tag, helga

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, das ist aber eine großartige Idee...wir haben eine Sibirische Waldkatze...da müsste doch auch Material zu gewinnen sein...;-) LG Lotta. P.S. ...und wir haben einen Langhaarhund...;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Kirstin,
    so was Liebreizendes habe ich ja schon lange nicht mehr gesehen. Und ich meine damit deine Idee. Die Vögelchen ja sowieso. Das ist eine sooooo niedliche Idee und Fernsehen für die Katzen. Wir habe übrigens auch Norweger-Mixe, die das gackern anfangen, wenn sie am Fenster die Vögel beobachten! Spannend wie ein Krimi ...! ;-)
    Werde gleich Schafwolle und Katzenhaare aufhängen. Die Krallenträger würden rebellieren, wenn sie wüssten, was mit ihrem Haarkleid passiert. ;-)

    Liebe Grüße
    und danke für die wirklich schöne und vogelrettende Idee

    Claudia,
    und die Katzen danken fürs Kino

    AntwortenLöschen
  4. wie süß, sogar in die allerkleinsten denkst du!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne Idee! Da müssen es die Vögelchen ja richtig warm und gemütlich haben. LG

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein hübscher Vogel! So einen habe ich hier noch nie gesehen. Wenn ich eine Katze hätte, dann würde ich die Vögelchen damit auch beglücken, das ist ja eine wirklich schöne Idee :-)

    AntwortenLöschen
  7. liebe Kirstin
    Sehr schöne Bilder! Werde mit meinem Sohn mal schauen,
    was wir den Nestbauern rauslegen können (mangels Katze).
    liebe Grüsse Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee von dir. Schaut bestimmt lustig aus die ganzen Kugeln im Baum.

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie ist das schön!!! Schwanzmeisen ziehen hier immer in kleinen Trupps nur durch, aber auch das ist ein Schauspiel. Im letzten Jahr hat ein Schwanzmeisenmann mit seinem Spiegelbild an meiner Fensterscheibe herumgebalzt, zum Piepen... Und übrigens sind auch Filzkulpturen im Garten oder am Hauseingang eine dankbare Quelle für bunte Bärte an Meisenschnäbeln und dann für kuschligbunte Nestmulden ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!