Dienstag, 16. April 2013

Wabe in China




  


Da kommt das Kind neulich strahlend mit einem Gewinn von der Osterwiese nach Hause. (Osterwiese ist eine Art großer Rummel hier in Bremen.)

Der Gewinn entpuppte sich als ein Spielzeug "Made in China" mit Aufbauanleitung auf Chinesisch. 

Und zwar ausschließlich auf Chinesisch.
 
Ja, das sind so die kleinen Herausforderungen des Alltags, an denen man als Eltern nur wachsen kann. 

Die Anleitung war für mich zwar unverständlich, aber sie sah interessant aus. Darum habe ich sie aufgehoben. 

Dann sah ich letzte Woche den Beitrag von  Ute / Durbanvilledesign, der mich an eine Patchworkarbeit erinnerte. 
Da mein derzeitiges Patchworkprojekt aus Hexagons besteht, war plötzlich die Idee da, aus dem chinesischen Papier etwas ähnliches in Hexagonform zu machen. Kombiniert habe ich dazu die Innenseiten verschiedener Briefumschläge. Das sind teilweise interessante Muster und verschiedene Grautöne, die man gut miteinander kombinieren kann.



Ein kleiner roter Farbtupfer musste aber doch sein, bevor alles nur grau in grau daher kommt.




Der Lieblingsmann steht meiner Bastelei etwas kritisch gegenüber. Er hätte sich mehr Farbe gewünscht. Da der Rahmen aus dem Recyclinghof noch einen Zwillingsbruder hat, werde ich mir nun Gedanken über eine farbenfrohe Hexagon-Ergänzung machen. Vielleicht sollte ich die Rahmen noch streichen?


Fortsetzung folgt... 

Und bis es soweit ist, schicke ich mein Bild schon mal hinüber zu Nina und dem Upcycling-Dienstag und auch zum Creadienstag bei Anke.

Zum Schluss muss ich Euch unbedingt ein paar Neuzugänge zeigen. Für mein Patchworkprojekt habe ich mit Jennifer von Neunzehngrad Stoff getauscht. Ein  Briefumschlag mit buntem Inhalt so ganz nach meinem Geschmack kam hier am Samstag an. Vielen Dank dafür!  
Und dann war auch noch Stoffmarkt am Sonntag. Ganz bescheiden habe ich nicht meterweise eingekauft sondern 3 kleine bunte Tütchen mitgenommen.  (...und noch ein paar andere Kleinigkeiten, die ich Euch ganz sicher auch bald zeigen werde :-))


 

  

Kommentare:

  1. Deine bunten Tütchen sehen vielversprechend aus. Super Idee mit der chinesischen Anleitung. Das Bild ist der Hammer! Also mir gefaellt es total!

    VG, Heike

    AntwortenLöschen
  2. Nö, es gibt keinen Grund dem kritisch gegenüber zu stehen! Ich finde Deine Bastelei super und der rote Tupfer ist genau richtig, bzw. ausreichend als Hingucker. Allerdings glaube ich auch, dass ein gestrichener Rahmen noch besser aussehen würde. Egal ob bei diesem Exemplar oder dem Folgenden.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. ;-), ich find's eine tolle Idee! Ja, und der Rahmen würde mir persönlich nun irgendwie so graublau vorschweben, und der Zwilling nicht in komplett anderen Farben, aber mit deutlich mehr Blau- und Rottönen Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Bild total klasse, super Idee die chinesische Anleitung mit dem Grau der Umschläge zu kombinieren!!!
    Und dann der kleine rote Farbklecks:-)
    Letztens stand ich am Bahnhof auch am Bahnhof auch mal vor einer chinesischen Zeitung und habe überlegt, was man daraus machen könne.
    Danke für den Impuls!
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, auf die Fortsetzung bin ich gespannt :-)
    Ich finde, der Rahmen muss nicht unbedingt gestrichen werden - es kommt auf deine restliche Einrichtung an! Ab und zu können Kontraste schön spannend sein!

    Lg Veronika

    AntwortenLöschen
  6. Schön und klar! Rahmen würd ich auch streichen. Grau( und den anderen, mit den bunten Hexagons auch grau... )Oder so oder anders. Du machst es eh so, dass es schön wird.
    Herzliche Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  7. Gefallen mir die Hexagone. Den Rahmen würde ich auch streichen. Dunkelgrau vielleicht? Ich bin gespannt, für was du dich entscheidest.

    Danke für´s zeigen!

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kirstin,
    Dein Hexagonbild gefällt mir genau, wie es ist, mit dem einen Farbtuper, ganz großartig. Aber Du hast Recht, der Rahmen könnte eine andere Farbe vertragen. Vielleicht ein bisschen hellgrau und weiß nur leicht vermischt, dass es wie Marmor aussieht? Aber das ist vermutlich nicht so einfach, wie ich mir das vorstelle.
    Die Stoffausbeute ist toll.

    AntwortenLöschen
  9. Das Bild ist ganz toll! Du hast recht, der Rahmen braucht zur Perfektion noch Farbe! Ich wür ihn einfärbig machen weiß, grau, schwarz, rot... alles möglich!

    AntwortenLöschen
  10. Ich lach mich schlapp!!! Das Bild ist super geworden und der rote Klecks macht was her! Auf so eine Idee erstmal zu kommen, ist richtig KREATIV. LIKE!!!
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  11. Die Idee mit den Hexagonen ist sehr schoen. Und gerade das Rot macht es zu einem Hingucker. Finde ich zu mindest.

    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  12. Deine Papier-Hexagon-Bilderrahmen-Ieee gefällt mir richtig gut.
    Schön, dass Dir meine kleine Stoffauswahl gefällt. Bin auf erste Bilder gespannt :)
    Lieben Gruß, Jennifer

    AntwortenLöschen
  13. Dein Bild ist toll geworden! Und um deine neuen Stoffe beneide ich dich!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Idee, die chinesischen Anleitungen aufzuheben und zu verarbeiten. Ich würde den Rahmen auch streichen, wahrscheinlich weiß oder hellgrau. LG

    AntwortenLöschen
  15. Hey Kirstin,
    das sieht ja toll aus, gute Idee! Anbetracht der Tatsache, dass ich da ein gewisses Problem mit de "Hoarden" "interessanter Papierchen" hätte ich auch Material. Wird direkt mal gepinnt.
    Wegend der Hocker: Die Rundung hat der Groszer mit der Stichsäge ausgesägt. Sollte nicht außergewöhnlich schwierig sein. Freut mich übrigens ungemein, dass Dir dieses Detail genauso gut gefällt wie mir, ich halte die Rundung auch für den Clou. Auch der Stabilität wegen.
    Grüß Dich lieb
    Nike

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!