Donnerstag, 9. Mai 2013

... Ich bin dein Vater! ...







Filmzitate neu interpretiert - aus gegebenem Anlass sozusagen.

  Vatertag wird von vielen als feucht-fröhliches Spektakel unter Jungs gefeiert.
Meine beiden Jungs bleiben heute allerdings zu Hause und wir machen es uns nett mit Spargel und Spagetti-Eis.

Ich wollte aber für eine angemessene Bekleidung sorgen und habe eines der Projekte umgesetzt, das schon länger auf meiner Liste steht:  Stoff bemalen mit Freezer-Papier.

Im April hatte ich auf Cheris Blog "I Am Momma - Hear Me Roar" ein tolles Shirt mit den altbekannten Filmfiguren in der Lego-Version entdeckt. Freundlicherweise hat sie auch gleich die Vorlage zur Verfügung gestellt, so dass einer kurzfristigen Umsetzung nichts mehr im Wege stand.

Meine beiden fühlen sich im Partnerlook richtig wohl! 

Falls Ihr auch Lust habt, Freezer-Paper mal auszuprobieren, zeige ich Euch hier, wie ich es gemacht habe:

Für den Partner-Look braucht Ihr zwei Shirts in ähnlicher Farbe. Die Vorlage von Cheri habe ich ausgedruckt und auf dem Kopierer auf 200 % vergrößert. Das ist die Vorlage für das Kindershirt.
Diese kleine Vorlage habe ich noch einmal auf 140 % vergrößert und kopiert. Das ist die Vorlage für das Papa-Shirt.




Um das Muster auf den Stoff zu übertragen, braucht man Freezer-Paper. Das gibt es z. B.  im großen, allseits bekannten Versandhaus. Ich habe meines auf dem holländischen Stoffmakt gekauft (1 Rolle mit 9 Metern für ca. 10 €). Sicherlich führen auch Bastelgeschäfte mittlerweile dieses Papier. Es sieht aus wie Butterbrotpapier - ist aber auf einer Seite mit einer Plastikfolie beschichtet. 
Es wird häufig an Fleischerei-Theken zum Einwickeln benutzt. Vielleicht könnte man da mal freundlich fragen?



Das Freezer-Paper eignet sich gut, um die Motive abzupausen - auf die Papierseite natürlich.



Dann werden die Motive vorsichtig ausgeschnitten. Ich habe eine kleine Schere genommen. Häufig wird aber auch ein Cutter empfohlen.



So entsteht eine Schablone, die auf dem Stoff ausgerichtet werden kann und zwar mit der Plastikseite nach unten auf den Stoff.



Wenn das Motiv an der richtigen Stelle liegt, wird es mit dem Bügeleisen (Baumwollstufe) fixiert. Keine Sorge: es stinkt nicht, das Papier hält das aus und die Plastikfolie schmilzt gerade so, dass sie auf dem Stoff aufklebt aber nicht in den Stoff hinein verklebt.  Die Klebestärke ist so ähnlich wie die von Masking-Tape auf Stoff.


Um die Rückseite des Shirts vor der Farbe zu schützen, habe ich noch eine Plastiktüte hineingeschoben.



Dann kann die Farbe vorbereitet werden: gut umrühren!


Ich habe die Farbe vorsichtig von den Rändern nach innen aufgetragen. Meine Angst, dass etwas unter dem Rand des Papiers verlaufen könnte, war aber unbegründet.



Natürlich konnte ich nicht abwarten, bis die Farbe getrocknet war. Ich habe die Folie gleich vorsichtig abgezogen und war entzückt. Alle Kanten waren ganz sauber mit Farbe ausgefüllt.




Die Farbe, die ich verwendet habe, musste nun 6 Stunden trocknen. Das ist aber sicherlich abhängig vom Fabrikat. 



Heute Morgen habe ich die Motive dann mit dem Bügeleisen für 5 Minuten auf höchster Stufe fixiert. 

Mein Fazit: 
Das wird der Beginn einer wunderbaren Freundschaft! 
Dieses Papier ist toll und auf Cheris Blog finden sich so viele Anregungen und Vorlagen (nicht nur für Jungs ;-)). Die Kinder können damit sogar selber ihre Shirts designen. 
Und es ist optimal für alle, die keine Shirts nähen möchten. Ein einfaches, gekauftes Shirt ist fix in ein ganz besonderes Unikat verwandelt.
Und für alle, die ihre Shirts selber nähen: endlich kommen mal die langweiligeren Uni-Stoffe unter die Nadel und  habe die Chance, Lieblingsstücke zu werden.

(verlinkt mit der Nerd 'n' Geek Love Linkparty)




Kommentare:

  1. eine tolle Idee und so wunderbar umgesetzt :) die Fotos sind klasse !!! Liebgruß von der Kramerin

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr cool aus. Vielleicht mach ich mir demnächst auch eine Krake. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand ja das kleine Shirt schon ausgesprochen entzückend... aber im Doppelpack! Süß!

    AntwortenLöschen
  4. Genial! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort...denn ich wollte eh heute noch zwei Shirts für den Liebsten bedrucken, hatte aber nur ein Motiv. Freezerpapier liebe ich schon länger, allerdings war ich bei meinem ersten Motiv (ein VW-Bus) etwas zu detailverliebt und saß seeeehr lange am Ausschneiden.

    Irgendwo hatte ich auch mal eine Anleitung gesehen, wie man Freezerpapier selber herstellt. Bei Aennie?! Die Farbe von Simplicol trocknet übrigens schneller.

    Also Danke für den Tipp und noch einen schönen Tag mit deinen Männern :)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee,nehme ich mir mit für meinen Junior. DANKE für das Zeigen.

    Lg Heike

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee!! Hatte von Freezer Papier noch nie gehört! Habe oft mit Klebespray die Schablone angeklebt. Liess sich dann auch ohne Probleme lösen. Habe mich aber dann doch mal schlau gemacht und hier http://aennietauscht.blogspot.de/2012/08/freezer-paper-ganz-fix-selbst-gemacht.html bei Aennie eine Anleitung gefunden, das Papier selber herzustellen!! Danke euch beiden für die tolle Anleitung und die Ideen!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Ich sehe Servietten, Küchenhandtücher, Kissenbezüge vor mir. Kann ich alle fertig in uni kaufen und dekorieren! Danke für die Anregung! LG

    AntwortenLöschen
  8. Tolle... das würde meinem Große auch gefallen, hatte die Idee auch schon auf dem Blog gesehen... ich glaub ich muss mir endlich mal Freezer paper zulegen.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  9. Das ist eine tolle Idee zum "Vatertag".

    Gruss, M.

    AntwortenLöschen
  10. Wow das ist echt genial!!
    Danke für diesen tollen Tipp!!
    liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  11. sehr cool. und rate mal: ich habe dieses papier hier auch rumliegen nur bisher keine ahnung, wozu *schandeübermich*.

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  12. Everything is very open with a very clear description of the issues.
    It was definitely informative. Your site is extremely helpful.

    Thanks for sharing!

    Also visit my web blog personal injury attorney

    AntwortenLöschen
  13. Coole Shirts- und danke für den Tipp mit dem Papier!!!

    AntwortenLöschen
  14. Von dem Papier habe ich noch nie etwas gehört!! Das ist ja DIE Anregung!!

    Liebe Grüße und einen schönen Restmuttertag

    Julika

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin begeistert! Und ich hätte hier einen Kandidaten, der vermutlich im Dreieck springen würde vor Freude über so ein Shirt! Unser frisch gebackener Star Wars Fan :-)
    Danke für die genaue Beschreibung!
    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Boah - die sind ja T.O.L.L.!!! Bin ganz begeistert von dem Motiv (und natürlich von der super Umstetzung!) - ein klares "Haben-Will"
    ;-)

    lg,
    Heike

    AntwortenLöschen
  17. Ganz tolle Idee.
    Dein Blog gefällt mir!
    Dann hoffe ich hier bald einen neuen Bügelbrettbezug zu sehen =)
    Liebe Grüße FadenFräulein

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe so Stencils und mache sie auch immer wieder gerne. Das Motiv ist super geworden :)
    Liebe Grüße,
    Natalie

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!