Dienstag, 7. Mai 2013

Was zu tun ist ...





Ich bin nicht gut organisiert.
Und ich habe einen Hang zur Prokrastination.
Das bringt mir immer wieder Probleme.

Mein Mann schlägt mir deswegen schon seit Jahren vor: "Schreib`dir doch Listen, die du abarbeiten kannst."  Das ist eigentlich keine schlechte Idee, aber oft genug lasse ich mich schon auf der Suche nach einem Zettel für die Liste wieder von anderen Dingen ablenken.

Dann hatte ich den Einfall, dass ich mir einfach ein paar Listen auf Vorrat mache. Und wenn mal wieder das Chaos seinen Lauf nimmt, bin ich vorbereitet.

HA!








Aus einer ausrangierten Mappe mit Ringbucheinsatz habe ich das Metallteil ausgeschnitten. Dazu kamen vom kaum genutzten Kalender 2012 die leeren Seiten, die ich halbiert und gelocht habe.

Zur Verstärkung der Rückseite wurde ein passendes Stück Wellpappe zugeschnitten.




Das Sahnehäubchen ist natürlich mein schöner Listenstempel, den ich mir vor einiger Zeit bei bastisRIKE gekauft habe. Damit kann man praktisch jede Art von Papier in eine Liste verarbeiteten.
Freundlich aber mit einem gewissen Nachdruck mahnt er die Erledigung des Notwendigen an.

Ich habe damit jedes Blatt meines Zettelblocks bestempelt.

Mein Block ist abreißbar und man kann ihn natürlich auch aufhängen.



Ich bin zufrieden mit meinem kleinen Helfer und hoffe, dass er tatsächlich etwas mehr Struktur und Ordnung in mein Leben bringt.

Vorher bringe ich ihn aber noch zum Upcyclingdienstag und  zum Creadienstag.

Ich habe die leise Vermutung, dass es da draußen noch andere Menschen gibt, die ein bisschen Motivation beim Organisieren gebrauchen könnten.




Kommentare:

  1. Oh mein Gott! Der STempel ist zum Niederknien genial! Und die restliche Verarbeitung kann sich auch sehen lassen!

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Kirstin,

    was sieht das schön aus und voller möglichem Tatendrang! Gefällt mir super. Wie immer wird alles, was Du anfaßt, zu Gold.

    Was soll ich Dir sagen, den Stempel hab ich auch. Und schätze ihn sehr. Leider - in meinem Falle - kann man sagen, den Hang zur Prokrastination konnte er nicht aushebeln. Aber der gute Wille war da.

    Drück Dich. Nina

    AntwortenLöschen
  3. kampfansage an die Prokrastination! sehr gelungen!

    ganz liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  4. Eine wirklich tolle Idee!! Das muss ich mir merken, wenn bei mir das Chaos wieder über Hand nimmt (was ja durchaus immer wieder vorkommt...)

    AntwortenLöschen
  5. das kenn ich doch irgendwoher ;) ...seit mir mein Mann sein altes Iphone vererbt hat meint er immerzu: schreibs dir doch ins Handy...und meine Einkaufszettelliste habe ich jetzt schon zum 100. Mal zuhause liegen gelassen und dann natürlich die Hälfte vergessen... dein Notizblock ist große klasse und der Stempel ebenfalls !!! Liebgruß von Uli, der Kramerin (eine Leidensgenossin)

    AntwortenLöschen
  6. Ja woll ...! Genau mein Geschmack. Als Zettelchaot kann die ewige Sucherei nerven!
    Eine schöne sowie praktische Idee! ;-)

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee - danke fürs Zeigen ♥

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Eine großartige Idee!! da macht es sicher noch Spaß die Prokrstination :) zu bekämpfen.
    Ich bin Ihr übrigens auch hoffnungslos verfallen.

    Liebe Grüße
    Luise

    AntwortenLöschen
  9. Suuuuuupertolle Idee! Der Stempel ist auch schon auf meinem Wunschzettel :)
    Viele Grüße- und viel Freude beim erfolgreichen Abstreichen auf der Liste!!!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. da huepft das herz!

    freundlich grueßt
    (bastis)RIKE

    AntwortenLöschen
  11. Na da kann ja nichts mehr schief gehen...Ich persönlich bin kein großer Listenfan...so eine Liste kann auch ein schlechtes Gewissen machen...was man alles noch nicht erledigt hat...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Hach, da wünsche ich mir direkt, ich gehörte auch zu den unorganisierten Menschen. ;)

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön. Ich mag es, wie du die Dinge einfach löst und dabei immer sehr *designt* vorgehst. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  14. Oh ja, und wie. Ein tolles Upcyclingprojekt und wirklich gut nachzumachen. Jetzt muss ich mir nur noch angewöhnen, meine Listen nicht zu verlegen... :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  15. tolle idee, da sind auch die alten kalenderblätter gut verwertet;-)

    AntwortenLöschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. Ohhh, der Stempel! Den brauch ich unbedingt auch. Der Fachbegriff war mir zwar unbekannt, aber das Problem kenne ich nur zu gut!
    So ein schicker Block hilft da sicherlich. Und wenn nicht, sieht er wenigstens gut aus ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  18. Ganz tolle Idee! Praktisch und sieht sehr cool aus!
    Liebe Grüße barbara

    AntwortenLöschen
  19. Vielleicht sollte ich mich auch mal mit solchen Listen eindecken...Der Stempel ist beneidenswert...die halbe Arbeit ist doch schon getan mit solchen Listen, und man kann sie am Abend so schön bei einem Teechen oder einem Glaserl Wein schreiben.
    Viel Spaß beim listen!
    Lisa

    AntwortenLöschen
  20. Haha, hab gerade nachgeschaut, was Prokastination ist. Hatte es noch etwas rausgeschoben. Dann ist die Überraschung größer. Was für ein großartiges Wort...

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin total unorganisiert und schiebe alles auf. Schrecklich, das. Deine Listen sind echt klasse geworden. Der Stempel!!! Echt schön! ICh hoffe, es funktioniert. ;)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Perfekt! Ich liebe Listen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  23. Den Stempel beäuge ich ja auch shcon etwas länger... aber wenn ich ehrlich bin ist er für meine Listenbedürfnisse etwas zu kurz. Deshalb mach ich immer Instant-Upcycling mit zusammengetackertem A4-Schmierpapier... Ist dann nur leider lange nicht so hübsch wie Dein kleiner Helfer ; )
    Grüße
    Nike
    (Wieso ist Dein Blog aus meiner Leseliste rausgefallen? Frechheit! Gleich mal aufholen!!!)
    nochmal Grüße, besonders herzliche,
    Nike

    AntwortenLöschen
  24. Hihi.. und ich dachte beim ersten Foto.. uiii wie kann man nur so eine schöne Schrift haben und so gerade Linien machen?! *g*

    Die Idee ist SUPER, ich muss mir einieges auch aufschreiben sonst ist es weg. Nach ein paar Tagen fällt mir dann aber ein, dann nicht aufgeschrieben ist es weg usw. Also schreibe ich mir neuerdings auch auf was zu tun ist, das entlastet meinen Kopf einfach weil ich nicht andauernd am Grübeln bin was ich noch unbedingt erledigen muss und ich DARF es jaaa nicht vergessen. Jedoch ist mir die Bastelei der Liste ein zu großer Aufwand (ich weiß, manchmal kann ich faul sein *g*).

    Ich habe in der Küche oberhalb der Küchenzeile anstatt Fliesen der ganzen Arbeitsfläche lang eine Milchglasscheibe, da schreibe ich mit Filsstift auf was so zu tun/einkaufen ist und wische bei Erledigung die einzelnen Dinge einfach weg :)

    LG Dana
    von http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  25. Hihi, so eine Liste könnte ich jeweils an die Kinderzimmertüren und an das Home-Office von meinem Mann hängen...
    Gefällt mir sehr gut. Danke Dir fürs zeigen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!