Dienstag, 3. September 2013

Alter Karton - neuer Karton





Vor ein paar Tagen bekam ich auf dem Spielplatz von einer anderen Mama einen dicken Bastelkatalog über den Tisch geschoben. "Magst du reinschauen?"

Das war eine willkommene Ablenkung. Ich konnte nicht länger zuschauen, wie der Junior mit seinem Fahrrad durch die Gegend raste und immer wieder neue, wilde Kunststücke ausprobierte. Das war mir eindeutig zu aufregend. Also her mit dem dicken Schmöker!

Und während ich so blätterte, merkte ich, dass mich eigentlich kaum etwas in diesem Katalog ansprach. Es war irgendwie alles zu bunt, zu viel.  Und mir dämmerte, dass das wohl etwas mit dem zu tun hat, was uns jeden Dienstag zu Nina führt: mit Upcycling.

Ich freue mich riesig, dass die Sommerpause vorüber ist und wieder gewerkelt wird, was das Zeug hält.  Die Runde durch die Beiträge des Upcycling-Dienstags und des Creadienstags ist für mich viel spannender und inspirierender als jeder noch so dicke Bastelkatalog. 

Gebastelt habe ich in dieser Woche einen kleinen Karton aus zwei größeren Kartons.  Nachdem ich diesen Beitrag bei WeUpcycle gesehen hatte, habe ich im Lebensmittelmarkt mal Ausschau nach interessantem Material gehalten. Und gefunden!


 Die Kartonstücke sind doppelseitig verklebt. Und weil der kleine Karton in der Küche zum Einsatz kommen soll, habe ich ihn mit einer Schicht Decoupage abwischbar gemacht und die oberen Kanten mit Textilklebeband verstärkt.
 



Die Trennungsstege sind nicht wie beim Original geklebt sondern nur lose eingesteckt. 


Also Augen auf beim nächsten Wochenendeinkauf! 
Bastelmaterial findet sich überall. 
Happy Upcycling!




Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Das neue Kästchen sieht richtig gut aus, so eine feine Idee ! Und so praktisch !
    Toll ;-)
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine coole Idee! Sieht richtig toll aus, gefällt mir.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. du meine güte
    was isch des denn?

    super, die idee und die machart.
    ich schau auf mal nach interessantem material.
    man muß nur ideen haben.

    liebe grüßle eva

    AntwortenLöschen
  4. Pfiffig gemacht! Und schön aussehen tut es auch noch.

    Liebe Grüße
    Julika

    AntwortenLöschen
  5. Supergenial, sowas brauch ich auch noch für meine Backsachen :-)

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Auf zum Gegenbesuch und was finde ich? Ein super Beispiel für Upcycling! Ganz große Klasse....das ist eine tolle Idee, und Du hast ja so Recht.....geeignetes Material gibt es überall, man muß nur die Augen offenhalten...
    In diesem Sinne, lG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. So schön und frisch in den Farben. Klasse Idee und verführt zum nachmachen!!
    Liebe Grüße und endlich geht es bei Nina wieder los .... ;-)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Idee! Das mit den Katalogen geht mir auch immer so. Ist auch bei Bastelbüchern oft der Fall.
    Schön, dass du wieder Kreatives bloggst.

    LG

    kleinodia

    AntwortenLöschen
  9. Toller "neuer Karton", ich liebe solche Aufbewahrungskistchen!!!
    Jetzt kann ich in keinem Supermarkt mehr an den Kartons vorbeigehen, mein Mann wird sich freuen :)))
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Idee, ich suche immer was für meine Gewürze.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Dass das bei Dir aber auch immer so toll aussieht... Ein richtiges Designerteilchen (im positiven Sinne)! Herzliche Grüße von Marja, die den ersten Upcyclingtag verschlafen hat.

    AntwortenLöschen
  12. Der Karton sieht super aus! Einen ähnlichen Kasten (aber aus Holz) bewundere ich immer bei einer Freundin - und deiner sieht genauso toll aus und hat nix gekostet :-)
    Deine UpcyclingIdeen mache ich übrigens immer gerne nach. Vor allem die Boxen aus Tischsets sind sehr praktisch! LG, Sanne

    AntwortenLöschen
  13. Die Idee ist wirklich super, vor allem da noch Decoupage drüber zu streichen, das wirkt viel besser als Folie oder so. Die Kiste ist so schön praktisch und bunt.
    So eine Kiste könnte ich mir auch sehr gut als Zubehör für unsere Spielküche vorstellen, für die ganzen Lebensmittel vom Fräulein.

    Ganz liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Wie cool son oller Pappkarton auf einmal aussehen kann - klasse!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Tolles Kästchen. Leider findet man hier in der Kleinstadt selten so tolles Ausgangsmaterial!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  16. Das ist eine tolle Idee und wäre für meine rumpel-backzutatenschublade eine super Hilfe! Was pappe so hergibt-toll!!!!
    lg Anni k.

    AntwortenLöschen
  17. Boah, was für eine schöne Idee und deren schicke Umsetzung. Ich war zwar heute einkaufen, aber da muss ich gleich morgen nochmal hin, wegen der Kartons ;-)))).
    Magst du bei meiner Revival-LinkParty mitmachen? Würde mich riesig freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Idee, dass mit den Kartonschachteln. Man kann das ganze aber auch noch mit Faltschachteln basteln. Also so habe ich es nachgebaut, hehe =) Auch habe ich es noch bunt beklebt und mit meinem Kind noch etwas angemalt. Es findet sich nun ein paar Kartenspiele und Würfel zwischen den Trennwände wieder =)

    Benny house

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!