Sonntag, 15. September 2013

Guck mal da! Eine Upcycling-Bar! (Teil 2)



Man ist unterwegs und entdeckt etwas. 
Ein erfreutes und erstauntes "Guck mal da!" rutscht einem heraus.

Genau solche Dinge zeige ich Euch hier. Upcyling-Ideen von unterwegs, die mich neugierig gemacht haben. Es gibt keinen festen Termin für diese Rubrik, weil man nie weiß, wann man etwas findet. 

Ihr habt auch ein "Guck mal da!"- Teil gefunden? Super! Meldet Euch doch. Gerne zeige ich Eure Fundstücke. Vielleicht habt Ihr  auch Lust, darüber eine Gastblogger-Beitrag zu schreiben? Ich freue mich auf Eure Geschichten.
 


Ich zeige Euch heute "Golden City". Zugegebenermaßen ein etwas größeres Upcycling-Projekt. Golden City war in diesem Sommer eine temporäre Hafenbar am Überseehafen in der Bremer Überseestadt. Für einige Sommerwochen gab es hier Bier vom Fass und buntes Kultur-Programm. 




Das Gebäude ist komplett aus alten Teilen gebaut. Die Fassade besteht aus alten Fenstern und Türen. Das Dach aus gebrauchten Fässern.




Sich selber eine eigene Bar zu bauen wäre vielleicht etwas übertrieben. Aber ein kleines Gartenhaus im ähnlichen Stil wäre eine Überlegung wert. Reichlich alte Türen und Bauteile gibt es zum Beispiel in der Bremer Bauteilbörse über die ich Euch im Sommer schon mal berichtet hatte.



Und wer gerade keinen Bedarf an einem ganzen Haus hat, kann vielleicht einen Tisch aus altem Fass gebrauchen oder wandelt seine Handtasche in ein Pflanzgefäß um.


"Golden City" wird jetzt übrigens abgebaut und eingelagert.  Ich hoffe sehr, dass sie im nächsten Jahr wieder in auferstehen wird. 

------


Hier es übrigens zu einer Übersicht aller "Guck mal da!" Beiträge.

Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Hallo, das "Golden City" als "Guck mal da"zu zeigen: eine tolle Idee. Aber nachdem ich schon die "Faxen dicke" hatte (Sorry) über die andauernde Berichterstattung in den aktuellen Bremer Tageszeitungen, mache ich heute abend hier "dicke Backen". Ich mache drei Kreuze, wenn ich davon nichts mehr lesen muss. Promotion hin oder her, aber das war mir einfach zuviel. Ansonsten besuche ich Deinen Blog täglich und freue mich an den gelungenen Fotos. Bitte weiter so! !

    AntwortenLöschen
  2. Genial! Besonders witzig find ich die bepflanzte Handtasche. Wie das Teil wohl von innen aussieht?
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. wow, so ne tolle Bar, das ist richtig klasse und gefällt mir sehr gut.
    Da drücke ich die Daumen, dass sie nächstes Jahr wieder an Ort und Stelle stehen wird.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Das ist sensationell - was für eine gute Idee!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. was für eine grandiose idee! sieht genial aus! lg ,éva

    AntwortenLöschen
  6. was für eine grandiose idee! sieht genial aus! lg ,éva

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das hätte ich mal früher wissen müssen, da wäre ich glatt vorbeigeschaut, wo ich doch nun beinah 7 Wochen (7!!) in der Heimat war….Schöne Idee!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  8. Du hast die Bar auf den Fotos ganz toll herausgebracht.
    Wir sind mit dem Fahrrad daran vorbeigesaust.
    Da sah das Gebäude ganz verloren auf dem großen Platz aus.
    Und nun sieht man die schönen Details.
    Sehr gelungene Aufnahmen!
    (Ein Gartenhaus aus Bauteilen der Bauteibörse erfordert schon eine
    gut gefüllte Geldbörse :-)
    Herzlichen Gruss, M.

    AntwortenLöschen
  9. Ein Patchwork-Gebäude :) Das sieht ja klasse aus. Ist aber bestimmt eine ganz schöne Friemelei, dass alles zusammenpasst...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!