Sonntag, 23. März 2014

Guck`mal da! #9 mit einem Haus aus Flaschen


Man ist unterwegs und entdeckt etwas.  Ein erfreutes und erstauntes "Guck mal da!" rutscht einem heraus.
Genau solche Dinge zeige ich Euch hier. Upcyling-Ideen von unterwegs, die mich neugierig gemacht haben. Es gibt keinen festen Termin für diese Rubrik, weil man nie weiß, wann man etwas findet.  

Ihr habt auch ein "Guck mal da!"- Teil gefunden? Super! Meldet Euch doch. Gerne zeige ich Eure Fundstücke. Vielleicht habt Ihr  auch Lust, darüber eine Gastblogger-Beitrag zu schreiben? Ich freue mich auf Eure Geschichten. 


Heute nehme ich Euch mit in die Wüste in eine echte Geisterstadt.

Willkommen in Rhyolite Nevada - der drittgrößten Stadt Nevadas.  Nie gehört? Ok, das war auch schon im Jahr 1908.  Damals lebten dort bis zu 10.000 Menschen. Heute ist es eine echte Geisterstadt. Und hier steht das Bottle House, das ein Tom Kelly in den Jahren 1905 bis 1906 ganz aus Flaschen gebaut hat. 


Tom Kelly war schon 76 Jahre alt, als er das Haus gebaut hat. Er hat Flaschen in der ganzen Stadt gesammelt. Da nicht besonders schwierig, weil es dort sage und schreiben 53 Saloons gab. Und so besteht das Haus auch überwiegend aus Bierflaschen. Er hat nur 5 1/2 Monate gebraucht, um sein Haus zu bauen. Cool, oder?!

Ich stelle mir gerne den alten, granteligen Mann vor, wie er mit seiner Karre durch den Ort zieht und sich nicht beirren lässt. Er hat ein Ziel vor Augen und es ist ihm egal, was die anderen dazu sagen. Und er hatte Erfolg! Es gab wohl mehrere Bottle Houses in Rhyalite. Aber das Haus von Tom Kelly war das größte.


Daran sieht man: eine Upcycling-Idee kann gar nicht verrückt und groß genug sein. Man muss nur einfach mal anfangen!

Leider habe ich nur die beiden Fotos vom Bottle House gemacht. Aber sie entstanden schon 2007, da war noch nicht geplant, dass ich mal bloggen würde. Noch mehr Fotos findet Ihr aber bei dem Link zum Bottle House und dort gibt es auch die ganze Geschichte zu Tom Kelly.

Geschichten und Projekte ganz anderer Art gab es in dieser Woche im Rahmen der Aktion "From trash to blog". Meinen Beitrag, in dem es auch um alte Gläser ging (Tom Kelly lässt grüßen ;-)), habe ich Euch schon am Donnerstag gezeigt. 

Am Freitag zeigte Nicole / Gemachtes und Gedachtes wie man jetzt zauberhafte Blümentöpfe aus Papier machen kann ( im Frühjahr kann man nie genug davon haben) und bei Ilses Enkel könnt Ihr zuschauen, wie man Plastiktüten mit dem Bügeleisen zu Material für eine kleine "Fresstüte" verarbeitet.

Gestern gab es dann das Finale mit den Beiträgen von Daniela / Green Bird, die eigentlich ganz viel häkelt, aber für die Aktion ein Kleid aus einem riesigen Schal genäht hat und mit Frederike / Seemansgarn die  aus einer Wäschtrommel einen richtig coolen Wäschekorb-Hocker gebaut hat.

Die zweite Runde von "From trash to blog" ist damit beendet. Spaß hat es gemacht. Und ich habe wieder eine Menge gelernt, z.B., dass man nichts wegwerfen darf, weder Kühlschranktüren noch Wäschetrommeln und dass ich nicht die einzige bin, die Probleme mit Deadlines und widerspenstigem Material hat.
Danke an Ariane und Christiane für`s Organisieren!

Habt einen schönen Sonntag!
Happy Upcycling wünscht Euch Kirstin.

Kommentare:

  1. Liebe kirstin, bestimmt sieht das Haus von innen sehr schön aus!! Es gibt ja inzwischen auch diese Hausbauprojekte, wo Familien Einweg- Wasser-plastikflaschen, die ja unsere Welt fast flächendeckend zumüllen, sammeln. Dann werden sie mit dem heimischen Boden vollgestopft und dann zu stabilen Wänden vermauert. Genial, finde ich.
    Schönen Sonntag noch wünscht
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich sehr cool!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kirstin,
    ich lese Deinen Blog schon seit einiger Zeit und Upcycling Unterwegs ist eine tolle Idee ( findet sich aber
    leider selten ). An diesem Wochenende hatte ich Glück und habe eine Schrottskulptur in einem alten
    Hamburger Viertel entdeckt. Wenn Du magst schau mal bei mir vorbei ( auf dem Post von Mittwoch ,
    Rückblick auf Hamburg Bild 11/12 ). LG Gaby ( gkkreativ.blogspot.de)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!