Dienstag, 4. März 2014

Origami Market Bags

 

Für das neue Jahr hatte ich mit zwei zauberhaften Kolleginnen ein Nähkränzchen verabredet. Am Samstag war es endlich soweit und ich machte ich mich mit meiner Nähmaschine auf die Reise nach Bremerhaven. Dort verbrachten wir ein paar entspannte Stunden, in denen nicht nur geredet, gegessen und getrunken, sondern tatsächlich auch genäht wurde.

Wir wollten jeder eine Origami Market Bag nach der Anleitung von Lola Nova nähen. Regelmäßige BesucherInnen des Upcycling Dienstag erinnern sich vielleicht, dass Nina in der letzten Woche zufällig auch so eine Tasche genäht hat. Ihre Idee mit Ziernähten in Pink war dann auch Inspiration für Tasche Nr. 1, die aus einem alten Segelsack entstand.


Meine Tasche ist etwas kleiner und entstand aus einem Lederrock vom Recyclinghof. 


 

Um die Taschen etwas stabiler zu machen, wurde der Oberstoff nicht einfach umsäumt, sondern mit einem gemusterten Stoff verstärkt. Beide Stofflagen wurden rechts auf rechts zusammengenäht - bis auf eine kleine Wendeöffnung.

Die Futterstoffe sind aus Baumwolle und stammen auch vom Recyclinghof.  




Für den Henkel haben wir auch eine andere Version als beim Original ausprobiert. Die Tasche erschien uns etwas kurz und so wurde einfach ein ca. 15 cm langes Stück Stoff zwischen die beiden Stoffzipfel genäht - anstatt sie miteinander zu vernähen. 

Bei der grauen Tasche entstand der Henkel aus dem Futterstoff (gefüttert mit einem Doppelstreifen vom Oberstoff für bessere Stabilität) und bei meiner Tasche habe ich einen Streifen vom ehemaligen Rockbündchen genommen. Der war bereits mit Vlies und Stoffstreifen verstärkt.



Wer mitgezählt hat, wird sich nun fragen, wo die dritte Tasche ist. Auch sie ist fertig geworden. Allerdings saß ich da schon wieder im Zug nach Hause.  Ich hoffe, dass ich noch ein paar Fotos  nachreichen kann.  Es ist nämlich auch eine sehr individuelle und wunderschöne Tasche geworden.

Ich kann den Schnitt wirklich mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Wer eine leichte, schnell zu nähende und unkomplizierte  Tasche für den Sommer sucht, macht damit bestimmt nichts verkehrt.

Und wenn man Bienenstich, zwei Gläschen Hugo, Pizza und Katzenkuscheln weglässt, ist man locker in einer Stunde fertig. Aber man hat nicht so viel Spaß dabei!


Beide Taschen sind Upcycling und wandern  - logisch! - zum Upcycling-Dienstag zur lieben Nina.
Kreativ waren wir auch - darum gehts zum Creadienstag.

Nachtrag!!


Gerade trudeln noch die Bilder der dritten Tasche ein. Das passt ja super! 
Der Oberstoff war mal ein Vorhang. Für das Futter wurden Reste von anderen Projekten wie beim Patchwork zusammengefügt. In der Beschreibung von Lola Nova steht, dass das Seitenverhältnis 1:3 sein muss. Trotz intensivem Abmessen stimmten die Proportionen dann bei dem fertigen Rechteck nicht so ganz. Darum wurden die überschüssigen Zentimeter nicht einfach abgeschnitten, sondern als zusätzliche Zierde nach außen umgelegt und festgesteppt. Anschließend wurde wieder ganz nach Anleitung gefaltet und genäht. Das macht die Tasche besonders und einzigartig.
Auch hier ist der Henkel länger als im Original.

Ich freue mich, dass Ihr nun alle drei Taschen auf einmal sehen könnt!






Kommentare:

  1. Wunderschön, und deine Änderungen sind bestimmt sehr praktisch.
    Ich hatte im Vorfeld nicht daran gedacht, und finde die Tasche tatsächlich etwas "kurz" im Original!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. hallole,
    das sind sicherlich tolle taschen geworden. ich kann leider nicht so gut nähen, ausser meine bauchtanzkostüme, aber das war auch manchmal ein großer akt. wenn ich mal viel zeit und lust habe, dann werde ichs mal versuchen.
    die katzen sind das main-coon katzen. sehr schön und so knuffig.
    liebe grüße aus württemberg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die graue ist eine Perser und die helle eine Heilige Birma. Leider durfte ich die nicht mitnehmen ;-).

      Löschen
  3. Einfach nur superschön. V.a. das schlichte Design der grauen Tasche mit ein bisschen pink hat es mir angetan.

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Wiederverwertungsidee!
    Die Miezen sind ja wirklich süß!
    Solche Nähtreffen machen bestimmt viel Spaß!
    Herzlichst
    Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Taschen sind super, liebe Kristin...so richtig schön lässig...das mag ich :-))
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. hast du vielleicht einen Tipp für eine Nähmaschine für mich ??? Sie muss keine tausend Zierstiche haben, sondern einfach gut funktionieren und ein gutes Design haben ;-)

      Löschen
    2. Schönes Thema! Ich schreib dir `ne Mail....

      Löschen
  6. Wunderschön und mit der Zackenlitze ein toller Hingucker.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Die sind toll geworden!
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Die sind echt super geworden. Und die Katzen gefallen mir auch ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  9. Auch mein Favorit ist die graue mit den Akzent-Ziernähten. Schöne Upcyclings.
    Hat bestimmt Spaß gemacht in der Gruppe.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Die sind richtig schön geworden

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
  11. Schnitt leigst schon neben der Nähmaschine, Dank Nina! Welch tolle Teile!

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe auch schon ein paar dieser Taschen genäht, aber so schön und edel wie deine Ledertasche ist noch keine geworden......Großes Lob an dich.
    Und die Idee die Henkel zu verlängern finde ich großartig, zum Umhängen waren die immer zu kurz.
    Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  13. Klasse, gefallen mir sehr!
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  14. hallo zusammen finde die Taschen auch echt klasse besonders die aus Leder finde ich schön bin schon die ganze Zeit am überlegen eine mit Reißverschluss zu nähen habe jetzt erst mal eine aus Baumwollstoff genäht zum Einkaufen und ich finde wenn man erst mal verstanden hat wie es geht dann geht es auch relativ schnell von der Hand lg mo

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    Die schwarze Tasche mit dem tollen Recyclingfutter gefällt mir besonders. Man kann wirklich aus allem noch was Tolles zaubern.
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  16. Diese Taschen sind toll geworden, auch der Materialmix! Ich habe auch schon Origamitaschen genäht und kenne die Abmess-Problematik:-) aber man findet immer eine Lösung!
    Schönen Faschingsdienstag noch:-)

    AntwortenLöschen
  17. Oh, die sehen alle wirklich toll aus !
    So ein Origami-Bag will ich unbedingt auch mal nähen - kommt also gleich auf meine ToDo-Liste.
    Danke auch für den Link zur Anleitung
    VG

    AntwortenLöschen
  18. Alle drei Taschen sind toll geworden und gefallen mir sehr gut.
    ♥-liche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  19. Drei ganz tolle Exemplare! Und jede für sich so einzigartig!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  20. Die Taschen sind wirklich toll geworden! Und ihr hattet bestimmt jede Menge Spaß!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  21. Die Taschen sehen super aus! Die Origami Bag möchte ich auch schon länger einmal nähen, aber wie es so ist komme ich einfach nicht dazu.
    Deine Taschen würden auch super zu meiner Linkparty passen:
    http://schillersplatzli.blogspot.co.at/2014/03/12-monate-12-taschen-marz.html

    Es geht hauptsächlich darum Alternativen zu Plastiksackerl / Taschen zu sammeln.
    Würde mich freuen wenn du dabei bist.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!