Dienstag, 15. April 2014

Die Nester sind bereit


Ist es tatsächlich schon wieder so lange her seit meinem letzten Post?!  Ich kann Euch sagen, dass sich in der Zwischenzeit nicht viel getan hat bei mir. Seit gut 2 Monaten habe ich Schmerzen im Fuß und humpele durch den Tag. Das ist viel anstrengender als normales Gehen und so bin ich abends schon um 20.00 Uhr so weit, dass ich einfach nur noch schlafen möchte.  Dazu kommt gerade mal wieder eine besondere Belastungsprobe im Job - und schon ist man wieder mittendrin in einem Kreislauf aus vielen kleinen und großen Verpflichtungen, die man nicht erfüllen kann. Das Hamsterrad dreht sich schneller und schneller.

Nach diversen Arztbesuchen habe ich nun eine Diagnose und auch wenn das bedeutet, dass ich operiert werden  muss, ist es eine Erleichterung. 
 


Am letzten Sonntag haben wir uns hier ganz bewusst Ruhe gegönnt. Dabei sind ein paar Osternester entstanden, die ich für das große Verstecken am nächsten Sonntag noch befüllen werde. Familientreffen ist angesagt und zwei Nichten, ein Neffe und natürlich mein eigener kleiner Osterhase freuen sich schon darauf.



Ich hatte im Altpapier noch die Girlanden vom Kindergeburtstag. Die hatten sich als nicht besonders haltbar erwiesen und waren schon im Laufe der Party auseinandergefallen.



Egal. Jetzt wurden sie auseinandergenommen, nach Farben sortiert und in Stückchen gerissen. Ganz klassisch habe ich sie dann mit Tapetenleim auf Luftballons geklebt und zwar erst in Längsrichtung und dann noch einmal quer. 


 

Damit mir die Luftballons nicht wegkullern habe ich sie mit Tesa-Film auf Trinkgläser geklebt. So konnten sie auch ganz in Ruhe trocknen. Das hat nur 1 1/2 Tage gedauert. Also falls noch jemand Girlanden übrig hat - das schafft man noch bis Ostern.

Zum Größenvergleich hier noch mal meine halben Eier mit einem echten Hühnerei:


Ja, sie sind ganz schön groß. Da passt ordentlich was rein!

Sicher habt Ihr bemerkt, dass ich ganz verschiedenes "Ostergras" in den Eiern habe. Das ist natürlich auch selbst geschnippelt.


Ich sage nur "Ein Hoch auf Schneidematte und Rollschneider!". Was man damit nicht alles machen kann! Je feiner die Streifen, um so weicher die Nester. Bei dem Atlaspapier habe ich die Streifen noch  ein wenig gelockt, damit es harmonischer aussieht.



Ich bin jetzt praktisch schon wieder auf dem Weg zur Arbeit.  Ich grüße Euch heute besonders herzlich - es tut mir leid, dass ich im Augenblick kaum Zeit bei Euch in Bloggerland verbringen kann.

Mit meinen Ostervorbereitungen möchte ich wieder einmal sehr gern mitmachen beim Creadienstag und  beim Upyclingdienstag mit Nina.

Nachtrag: In dieser Serie ist noch eine Vase entstanden. Wer schauen möchte bitte hier entlang.

Kommentare:

  1. hallole,
    die sache mit den luftballonen kenne ich auch. habe ich auch schön öfters gemacht.
    aber das ostergras ist ne tolle idee.
    belastungsproben im büro kenne ich nur zu gut. die hatte ich fast jeden tag. jede menge kunden, viele neue programm am pc und dann mag man einfach nicht mehr, zumindest, wenn man ein gewissen alter hat.
    ich kann nur immer wieder sagen, dass ich froh bin, in rente zu sein und mir bisher kein tag in meinem leben langweilig war.
    liebes grüßle alles gute
    lg eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirstin, die Nester sind wunderschön, tolle Idee, Papiergirlanden zu verwursten :-))
    Ich wünsche dir und deinem Fuß gute Besserung und ein schönes Osterfest für dich und deine Familie !!!
    GlG helga

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee- zum Glück sind bis Ostern noch ein paar Tage... ich geh mal schnell Kleister anrühren :)
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kirstin, ich habe dich schon vermisst. Schade, dass es dir nicht so gut ging, aber nach der Diagnose und anschließenden OP geht's hoffentlich wieder aufwärts. Ich wünsche dir jedenfalls gute Besserung.
    Deine Osternester sind klasse geworden, ich mache meinen Papierschalen auch immer auf ähnliche Art, nur habe ich die Ballons bisher noch nie an den Gläsern festgeklebt.
    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  5. Erstmal alles gut zu Dir und Deinem Fuß! Deine Nester sind echt schön geworden und kommen bestimmt gut an. Wenn sie denn auch noch befüllt werden... Das war ja eine Menge Arbeit das Ostergras zu schneiden! Aber es hat sich echt gelohnt.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Deine Nester sind prima - und auch nach Ostern machen sie sich als Deko gut, weil sie in den kräftigen Farben wie Blüten aussehen, vor allem das rote. Auch wnen es mit dem Rollschneider technisch einfach geht - eine Geduldsarbeit war es trotzdem, das Gras zu schneiden...

    Gute Besserung für deinen Fuß!
    Zum Glück hab ich meinen Fersensporn mit Schüsslersalzen besiegt, sonst hätte ich auch unters Messer gemusst und hätte wochenlang nicht laufen können. Bewegungsmäßig so eingeschränkt zu sein ist nervig, seine Füße braucht man einfach.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  7. Alles Gute dir, liebe Kristin - und diese Osternester sind Klasse ;-)
    Lieben Gruß, auch von den Schneeglöckchen, Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Süße Nester und Dir alles gute im Job und Gute Besserung!!!

    AntwortenLöschen
  9. Nciht nur bereit, sondern auch sehr, sehr stylisch!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kirstin,
    toll sehen sie aus Deine Luftballonnester und auch das Gras.
    Belastungsproben - oh ja die kenne ich zu Genüge. Ich war nach meinem Fahhradunfall auch froh, wie es hieß OP, dass es nach der Schulter-OP 8 Monate dauern würde bis ich wieder arbeiten würde, konnte niemand ahnen. Der Unfall war im Juli 2012, schmerzfrei bin ich bis heute nicht.
    Ich wünsche Dir von Herzen gesundheitlich alles Gute
    Judika

    AntwortenLöschen
  11. Da hat der Osterhase ja was vor sich - deine kunterbunten Nester sind ja wirklich riesengroß. Da scheint allerhand reinzupassen :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Superschöne Idee, besonders das "Gras" aus dem Atlas gefällt mir sehr gut.
    Dir eine gute Besserung!!

    Alles Liebe,

    Kivi

    AntwortenLöschen
  13. Deine Osternester sind toll - Dein Gras, auch noch selbstgeschnitten, ist der Hammer.
    Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Muße an den kommenden Feiertagen.
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  14. Du wirst es nicht glauben,... da hab ich die Tage auch dran gedacht - ich hab nämlich letzte Woche noch einen alten Atlas bekommen... verschiedene Ideen überlegt - aber erstmal muss ich noch was für den KiGa fertig machen. LG

    AntwortenLöschen
  15. Ach Kirstin, schön von dir zu lesen - schade, dass es dir noch nicht besser geht. Und dann auch noch Stress im Job... Manchmal wird einfach alles zuviel.
    Ich wünsche dir gute Besserung und auch sonst alles Gute!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  16. Diese Nester sind wirklich was Besonderes und sehen super aus mit den verschiedenen Einlagen. (Nun weiß ich auch, was ich alles mit meinem neuen Rollschneider noch so machen kann!) Dein Eintrag gefällt mir jedenfalls supergut! Auch von mir gute Besserung und ein superschönes Osterfest zusammen mit deinen Lieben. Grüße vonKarin
    vonKarin.blog.de


    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kirstin, von Herzen gute Besserung!
    Und Deine vielfältigen Ideen zur Gras-Herstellung seien gepriesen, die finde ich wundervoll. Aber die Nester auch.
    Sei feste gedrückt und frohe Ostern für Euch von Nina

    AntwortenLöschen
  18. Na das hört sich ja gar nicht gut an. Ich hoffe es geht dir bald wieder besser.
    Deine Recycling-Aktion finde ich richtig gut. Die Rieseneier und das Gras sind ganz toll geworden.
    Frohe Ostern und alles Gute, Heike

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Kirsten!

    Tolle Idee, so finden die Girlanden aus dem Altpapierkorb auch noch einmal eine sinnvolle Verwendung! Da werden sich deine Nichten und dein Neffe sicher freien, vor allem wenn die Osternester auch noch gut gefüllt sind. :P
    Da Ostern schon so gut wie vor der Tür steht, ist es wahrscheinlich mit der Herstellung dieser Nester schon etwas zu kurzfristig. Aber als Frühlingsdekoration für den Balkon eignen sich sicher auch toll, gefüllt mich Heu und irgendwelchen kleinen Figürchen eine süße Verschönerung.
    Wünsche dir auch gute Besserung und schöne Ostertage!
    Liebe Grüße, Hannah

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Kirsten,
    das nenne ich eine kreative Osterdeko! Ich habe nur traditionell Eier bemalt (habe nicht so viel Geduld und diy-Begabung um etwas mehr zu tun, aber tolle Ideen bewundere ich immer.), die neue Fototapete London angeschaut, und von der Reise nach England geträumt - so habe ich Ostern verbracht. Vielleicht nächstes Jahr versuche ich auch so schön zu de

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!