Montag, 10. November 2014

Schwarz-Weiß-Malerei


Schaut Ihr auch so gerne Vorher/Nachher Fotos an?

In letzter Zeit habe ich immer mal wieder nach Vorher/Nachher Fotos von Möbeln gegoogelt. Ich hätte ja wirklich große Lust so etwas auch mal auszuprobieren. Ich habe da einen kleineren Wäscheschrank und eine Schubladenkommode, die dringend mal eine farbliche Veränderung bräuchten.

Bislang hat mich der Aufwand immer davon abgehalten: schleifen, vorstreichen, schleifen, noch mal vorstreichen, schleifen usw. usw.  Boah! Wie lange soll das denn dauern? Einmal habe ich es mit einem kleinen Stuhl probiert. Ich habe mir solche Mühe gegeben und am Ende war das Ergebnis sehr mittelmäßig.

Dann habe ich immer häufiger von einer Farbe gelesen, mit der das alles einfacher sein soll: Chalk Paint.  Und durch einen glücklichen Zufall bin ich Ende August tatsächlich auf einem Workshop gelandet, wo es genau um diese Farbe ging (Ich habe da noch ganz viele Fotos, die ich Euch Ende der Woche zeigen werde - kleiner Bearbeitungsrückstau ;-) ....)
Das hat solchen Spaß gemacht, dass ich mir hinterher tatsächliche weiße Farbe und ein paar kleine Döschen in grau, grün und rosa gegönnt habe.

Da man mit der Farbe auf fast allen Untergründen streichen kann, habe ich sie einfach mal an einer alten Kiste aus Kunstleder ausprobiert, in der ich Schmuck aufbewahre.
Vor vielen Jahren hatte ich sie beim "Kaffeeröster" mit reichlich Make up als Inhalt gekauft.  Schöner ist sie im Laufe der Zeit nicht geworden und ich habe sie irgendwann ganz verschämt in der Ecke neben dem Kleiderschrank versteckt. Nachdem dann eine unserer Besuchskatzen ihre Krallen daran geschäft hatte, stand die Kiste auf der Abschussliste.

Also wie gesagt: ich hatte nichts zu verlieren.
Darum Deckel auf, Farbe umrühren und los gings.


Nach 2 Schichten Farbe war das schwarze Kunstleder Vergangenheit, mit etwas Grau habe ich die Kanten abgesetzt und zum Schluss alles mit einem speziellen Wachs versiegelt. Ein alter einzelner Ohrring kam als Deko auf die Vorderseite.



Es war wirklich easy! Und ich könnte mir vorstellen, dass Ihr jetzt häufiger Vorher/Nachher Fotos bei mir sehen könnt.

Mein Schmuckkasten gefällt mir jetzt wieder richtig gut - er braucht sich nicht zu verstcken.
Das gestrichene Kunstleder hat sogar einen matten Glanz behalten.



Mit diesem kleinen Werk bin ich heute dabei beim Creadienstag.

Kommentare:

  1. Mir gefallen solche DIY-Projekte auch total gut, ich hab mich aber noch nicht herangetraut.
    Deine Beschreibung vom Werdegang dieser schicken Schmuckkiste und das Ergebnis finde ich genial schön!
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist echt schön geworden.
    Ich habe ich noch Koffer hier rumstehen, die ein Upcycling vertragen könnten.
    Die Farbe werde ich auch ausprobieren.
    LG Sylvia
    Atelier Waldfee

    AntwortenLöschen
  3. viel besser, kommt gut mit der Struktur und den grauen Kanten
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. Erstaunlich! Von dieser Farbe habe ich noch nie gehört - aber auch ich mag es, wenn man nicht tagelang an Projekten rummachen muss, bis man ein - womöglich zweifelhaftes - Ergebnis sieht. Ich erinnere mich an eine "Lederfarbe", mit der ich irgendwann in meiner Jugend aus schwarzen Schuhen rotbraune genacht habe: sah toll aus, aber die Farbe platzte allmählich an den Knautschstellen wieder ab. Bei der von dir verwendeten Farbe ist ja ein Fixierer dabei, da wird das wohl kein Problem sein.
    Schönes Projekt, Glückwunsch!
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!