Donnerstag, 28. Januar 2016

Ich packe meinen Koffer ...



... und nehme ein paar Hexagons mit!







In dieser Woche sind bei uns Winterferien.
Genau 2 Tage lang.
Wer denkt sich so was eigentlich aus?

Aber auch wenn ich es etwas merkwürdig finde, freue ich mich mit meinem Sohn über das sehr lange Wochenende. Und um tatsächlich "richtige" Ferien daraus zu machen, fahren wir zu meiner Schwester und ihrer Familie.



Heute geht es los und ich freue mich riesig darauf. Besonders schön ist es, dass wir mit dem Zug fahren. Ich mag es, Zug zu fahren. Ritual vor jeder Zugreise: eine tolle Zeitschrift kaufen (am Bahnhof gibt es immer die größte Auswahl, findet Ihr nicht?!),  einen frischen Streuseltaler vom Bäcker und einen großen Kaffee.
Und dann einfach nur da sitzen und die Fahrt genießen. Herrlich!



Einfach nur dasitzen? Natürlich nicht! Meine Hände brauchen etwas zu tun. Und weil ich seit meinem letzten Hexagon-Kissen keine Handarbeit mehr habe, begann ich damit, aus einer alten Jeggins von mir, einem Hemd meines Mannes und einem Mini-Hemd unseres Sohnes ein paar Hexagons vorzubereiten.







Das wird bestimmt ein schönes Familienkissen! Für etwas Abwechslung sorgen ein paar Stücke japanischer Batikstoffe.







Alles was ich brauche ist in meiner Kiste verstaut. Es kann los gehen! 





Kommentare:

  1. Liebe Kirstin,
    ich habe mich sehr gefreut, wie ich gemerkt habe, dass Du Deine lange Blogpause beendet hast. Du sprudelst mal wieder vor guten Ideen. Ein Familienkissen aus Kleidungsstücken, ist eine feine Idee. Die Batikstoffe haben es mir angetan.
    herzlich Judika
    Auf Deinen Vasenpost bin ich sehr gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirstin,

    oh ja, kennst du das Buch von Jessika Alexandrakis? Da sind tolle Ideen und Anleitungen für EPP drin und derzeit liesel ich abends auf dem Sofa kleine Nadelkissen. Irgendwie kann ich für jedes Zimmer eines gebrauchen und außerdem ist es eine wunderbare Resteverwendung, für eine Decke die wohl sicher erst in einigen Jahren fertig werden wird....so ganz nebenbei eben. Außerdem erhält es eine gewisse Fingerfertigkeit und auf mich wirkt das Handnähen sehr beruhigend.
    Schau mal auf meinem Blog vorbei, eine Decke habe ich schon gelieselt und die wird gequiltet, am Wochenende jeweils.... an meinem BLauen Sonntag!
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Gabrielle

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das wird schön! Ich fürchte, da fehlt mir die Geduld…aber die Stoffkombi ist toll! In Hamburg haben wir immerhin EINEN Tag Winterferien…dafür liegen dann die Osterfeiertage ausserhalb der Osterferien- großartig!
    Genieß`die Fahrt und die Ferien!
    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön. Lange Bahnfahrten liebe ich auch sehr, nur komm ich in letzter Zeit so selten dazu. Aus dem Fenster schauen, lesen, schreiben, unterwegs sein. Meist habe ich das Strickzeug mit, und am allerliebsten fahre ich dann (so richtig lang) nach Frankreich. Oder in die Schweiz. Jeans und alte Hemden für einen Hexagon-Quilt (eine Picknickdecke) schlummern hier seit fast einem Jahr in einer Kiste. Es wird denke ich Zeit, die endlich auszupacken. Danke für den Ansporn! lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!