Dienstag, 9. Februar 2016

Babyquilt mit Hasenbande






Ich habe sicherlich schon mal irgendwo erwähnt, dass ich sehr gern Stoffreste mag, oder ;-)?!

Hin und wieder ersteigere ich auch welche bei ebay und freue mich dann, wenn mir der Postbote eine groooße Kiste mit kleinen Stückchen Stoff nach Hause trägt. 

Aus so einer Kiste stammt der Stoff für diese kleine Babydecke. Es waren seltsamerweise nur schmale Streifen enthalten und fast alles in Farben, die eher für Jungs als für Mädchen geeignet waren.

Ich habe sie nach ihrer Breite in 3 Gruppen grob vorsortiert: ca. 5 cm, 7 cm und 9 cm Breite. Mit dem Rollschneider habe ich die einzelnen Gruppen dann auf das exakte Maß geschnitten und  einige sehr, sehr lange Streifen daraus genäht. Es waren je Gruppe mehrere Meter!

Und dann kommt das Beste. Diese langen Streifen schneidet man gleich wieder klein und zwar in gleichmäßig lange Streifen. Im diesem Fall waren sie 1,10m lang. Aber sie waren nun schön bunt und nach dem Zufallsprinzip gepatcht.

Die vielen Streifen habe ich dann so lange hin und her geschoben und sortiert bis es passte und ich daraus 2 große Rechtecke nähen konnte. Die fertigen Stoffstücke hatten dann ein Maß von ca. 1,10 x 1,40.







Herausgekommen ist ein Wendequilt, bei dem es dem Betrachter überlassen bleibt, zu entscheiden, welches die Vorder- und welche die Rückseite sein soll.







Die Hasen habe ich nach einer Vorlage von Smila gezeichnet.  
Im Original ist es ja nur ein kleiner Hase mit seinen Haseneltern. Aber hier sind nun auch die beiden großen Brüder mit dabei.









Die Farben sind richtig gut geeignet für einen Jungen! 
Und so ein paar "Spritzer" in orange geben noch mal einen kleinen extra Kick, finde ich. 







Gequiltet wurde mit einem Wellenstich meiner Nähmaschine, gefüttert ist die Decke mit weichen Polyestervlies.

Natürlich ist sie schon vor ein paar Wochen zu ihrem neuen Besitzer gekommen. Ich hoffe, dass sie Janosch und seiner Familie gefällt und ihm bei vielen, fröhlichen Spielstunden Gesellschaft leisten wird.

(verlinkt mit dem Creadienstag,

mit dem Finish it up Friday und mit der Stoffreste-Linkparty bei Nadelfein)

Kommentare:

  1. Die Decke ist total schön geworden. Aber wieso sind das den Jungenfarben? Ich kann mir die Decke auch super für ein Mädchen vorstellen. Wir sollten da doch mal langsam aus diesen Schubladen rauskommen, oder?
    Die Stickerei ist toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du natürlich Recht: die Farben sind auch total schön für Mädchen! Vielleicht habe ich das etwas missverständlich formuliert.
      Eigentlich ist es ja heute so, dass man für Mädchensachen alle Farben (eventuell in Kombinationen und vielleicht abhängig vom Alter des Mädchens) nehmen kann. Nicht immer nur Rosa.
      Für Jungs gehen aber nicht alle Farben - eben keine Rosatöne und viele Lilatöne ;-).
      Und gerade, wenn man so auf "Überraschungspakete" steht, sind diese häufig sehr rosalastig und damit nicht optimal, um für einen kleinen Jungen zu nähen. Das meinte ich damit.

      Ich finde vor allem Orange und Gelb sind tolle leuchtende Farben, die an Jungs Klasse aussehen. Auch Rot mag ich sehr an meinem Sohn! Und ein Shirt in einem sehr dunklen Lila mit Schwarz abgesetzt war lange Zeit sein Lieblingsshirt!

      LG von Kirstin

      Löschen
  2. Oh, ist die Decke wunderschön... :-)


    LG Hunni & Nunni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Deine Decke gefällt mir sehr gut. Auch die Hasenbande ist süß. Die neuen Besitzer werden sich bestimmt sehr freuen.

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Ich staune immer wie produktiv Du bist, liebe Kirsten.
    Die Eltern von Janosch haben sich sicherlich über diese
    schöne Decke sehr gefreut und definitiv passt Orange für
    Jungs und Mädchen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  5. die sieht klasse aus - hast du super gezaubert!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  6. Die Decke gefällt mir gut, so reduziert grafisch, und die Farbgebung ist auch sehr harmonisch, gerade mit den orangen Highlights. Ich bin mir bei Farbkombis häufig unsicher, bzw. ist vielleicht auch mein Stofflager zu klein (Das doch eh so groß ist...!). Feine Idee, "vorne" und "hinten" nicht fix zu definieren und schön, wie du die Hasen aufgestickt hast. Stoffreste bei ebay zu ersteigern, stelle ich mir spannend vor, weil doch mit jedem Paket auch ein Stück Geschichte von der Vorbesitzerin zu Dir überwechselt, oder? lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!