Dienstag, 23. Februar 2016

Party jeden Tag!






Es gibt ja immer irgendwas zu Feiern:
Geburtstage, Hochzeiten, bestandene Prüfungen, alle möglichen Jubiläen, den Frühlingsansfang und sogar den Tag der Weinbergschnecke.  Die Liste ließe sich endlos fortsetzen! Nach dem Fest ist vor dem Fest, wie man so schön sagt. 

Und immer wieder ist man am Dekorieren und am Schmücken. Da macht es doch wirklich Sinn, sich ein paar Dekoteile zu basteln,  die entweder immer wieder verwendet werden können oder die man auch einfach gleich hängen lassen kann, weil sie so schön sind.








Girlanden gehören für mich auf jeden Fall zu dieser Art Dekoration. Sie sind zeitlos und man kann sie wirklich gut und schnell selber nähen. In jeder gewünschten Länge! In jeder Lieblingsfarbe! 



Und man kann sogar viele kleine Stoffreste dafür vernähen. Und ich meine hier mal wieder die ganz kleinen Schnipsel. Die Art von Schnipsel, die bei vielen Menschen im Mülleimer landen würden. Die Art von Schnipsel, die Stoffsüchtige hüten wie ihren Schatz.










Diese Wimpelkette ist für meine kleine Nichte entstanden. Es war eine richtige Freude, sie zu nähen. So viele bunte Dreiecke! Ich konnte gar nicht mehr aufhören! Am Ende hatte ich so viele, dass sogar noch ein passendes Kissen dazu entstanden ist.  






Genäht habe ich die Dreiecke nach der Anleitung von Amandajean /Crazymomquilts. (Nur die Größe für das Papier habe ich abgewandelt. Ich habe einen Bogen DIN A5 zu einem spitzen Dreieck gefaltet.)
Von den fertigen Dreiecken habe ich jeweils 2 Stück rechts auf rechts  an den beiden langen Seiten zusammengenäht. Die obere Kante bleibt offen, damit der Wimpel gewendet werden kann. 

Dann alle Wimpel bügeln, mit gleichmäßigem Abstand hübsch in ein langes Schrägband heften und absteppen.  

Meiner Schwester hatte ich neulich gezeigt, wie die Wimpelkette genäht wird. Und hier ist ihre Wimpelkette, die sie für den Kindergarten meiner Nichte genäht hat:




Vielleicht fällt Euch auch ein hübscher Platz für eine Wimpelkette ein?




(verlinkt mit dem Creadienstag, Stoffreste-Linkparty bei Nadelfein und Crazymonquilts)

Kommentare:

  1. die sehen richtig fröhlich bunt aus. das wäre eigentlich das richtige projekt für meine ganzen kleinen schnipsel. danke für den gartenzaunwink *lach* ich hab solche wimpelketten nur aus ganzen stoffen gesehen und wäre nie auf die idee mit den resten gekommen - dabei liegt das doch nahe. na manchmal hat man ein brett vorm kopp :)
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  2. Toll das du gerade jetzt mit deiner hübschen Wimpelkette "um die Ecke" kommst. Die kleine Madam hat bald Geburtstag und möchte Deko in türkis-blau. Da mache ich mich später gleich mal an die Arbeit. Reste hab ich als alter Stoffhamster dicher genug.
    Danke für die Anregung
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Stoffhamster, wie süß!! Ich stelle mir gerade so ein kleines, knuddeliges Nagetierchen vor, dass auf einem groooßen Berg Stoff sitzt.
      Du wirst sehen, das mit der Wimpelkette geht gut von der Hand!

      LG, Kirstin

      Löschen
  3. Oh so toll deine Wimpelketten! Sieht nach viel Arbeit aus , wäre aber mal was um meine Restekiste schrumpfen zu lassen!
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Waaaahnsinn! Die Wimpelketten sehen sooo toll aus! So viele kleine niedliche Details durch die Stoffschnippsel, sehr fein!! Schaut nach viel Arbeit aus, aber sie hat sich definitiv gelohnt!!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  5. Die ist sooooo schön deine Wimpelkette. Da kann man echt noch kleine Reste verwenden. Warum bin ich bloß nicht drauf gekommen ? Danke.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  6. das ist ja schön hier. das gefällt mir sehr gut. schade, dass ich deinen blog erst jetzt gefunden habe. hoffentlich schreibst du bald wieder.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!