Dienstag, 13. September 2016

DIY: Vintage Dosen mit Anleitung







Irgendwie wird es mal wieder Zeit, dass ich Euch auf meinem Blog etwas Gebasteltes zeige, oder?!   Und außerdem fiel mir auf, dass ich schon sehr, sehr lange keine Anleitung für Euch geschrieben habe. Das wird heute alles nachgeholt!

Im Frühjahr hatte ich die Idee, dass es doch sehr nett wäre, wenn mein Sohn ein kleines Gartenhaus hätte. Damit meine ich jetzt nicht so eine Kleinkind-Plastikhütte, sondern einen richtigen Platz zum Verweilen, zum Lesen, zum Spielen. Dumm nur, dass unser Garten dafür eigentlich viel zu klein ist... Da passt gerade mal das kleine Gartenhaus  für die Geräte rein.

Das Gartenhaus?! Na klar!
Ich habe meine Familie dann mit der frohen Nachricht überrascht, dass das Gartenhaus jetzt leer geräumt wird und dass wir unnütze Sachen entsorgen/verkaufen/verschenken.  Der Rest sollte in die Garage (wie z.B. Vertikutierer - braucht man ja nicht ständig) oder in einen kleinen Geräteschrank aus Holz, den ich an die Seite des Gartenhäuschens schrauben wollte.




Ich war wohl sehr überzeugend in meinem Vortrag, jedenfalls machten alle mit und keiner wagte es, mir diese Idee wieder auszureden.

Und was soll ich sagen?
Es wurde genau so, wie ich es mir erträumt hatte! Es hat einen Schreibtisch, eine Liege mit Kissen, ein Regal für die Bücher ... Ganz viel wurde dort gebastelt und gemalert und geschraubt.

Eine richtige kleine Naturforscherstube ist es nun!



Natürlich mache ich noch mal eine richtige Hausführung für Euch. Heute gibt es erstmal  nur den Schreibtisch zu sehen. Genau genommen. die Aufbewahrungsdosen darauf. Einfache Blechdosen wurden aufgehübscht, so dass sie sich gut ins Ambiente einfügen.

Grundsätzlich ist das natürlich ein alter Bastel-Hut.
Aber hier kommt die Idee mal sehr "Shabby" und "Vintage" daher.  Passt ja gut in den Herbst! Und die Dosen gehen nicht nur als Stiftaufbewahrung sondern auch als Übertopf, Windlicht, mit Glaseinsatz als Vase, Besteckhalter und, und, und....

Da kommen Euch sicher genug Ideen, oder?








Und so habe ich die Dosen gemacht:

Man braucht:
- saubere Blechdosen
- Acrylfarbe in Gold und Braun
- Schwamm zum Auftragen der Farbe
- Kleister zum Aufkleben der Motive (z.B. Paper Patch oder anderen Leim für Serviettentechnik)
- Pinsel zum Auftragen des Klebers
- einen alten Teller zum Mischen der Farbe
Die Dosen werden zunächst komplett mit der goldenen Farbe versehen. Das macht man idealerweise mit einem Schwamm (ich habe mir `ne Ecke vom Haushaltsschwamm abgeschnitten ...). Der Farbauftrag erhält so Struktur und sieht nicht so gleichmäßig und perfekt aus.  Eine satte Schicht ist zunächst ausreichend.

Während die Farbe gut trocknet, sucht man sich passende Motive zur Dekoration heraus.
Diese findet man in ausrangierten Büchern vom Flohmarkt, ausgelesenen Zeitschriften - ach, einfach überall. Man könnte auch eigene Fotos kopieren.

Diese Motive werden nicht ausgeschnitten, sondern ausgerissen. Das macht die Übergänge später etwas weicher. Es stört nicht, wenn der gerissene Rand etwas unregelmäßig ist. Es soll ja gerade so richtig schön shabby werden.
Die Motive werden großzügig mit dem Leim bestrichen und auf die Dose geklebt. Dabei kann man mit dem Pinsel das Papier gut festdrücken und evtl. in den unebenen Untergrund richtig einarbeiten.


Jetzt kommt das Finish!
Auf einem Teller verteilt man etwas braune und goldene Acrylfarbe. Mit dem Schwamm nimmt man die Farbe auf. Damit der Effekt interessant aussieht, sollte man die Farben nicht vorher miteinander mischen. Sie  werden sich durch das Auftupfen mit dem Schwamm von ganz alleine vermischen - und zwar schön unregelmäßig.

Man tupft jetzt so lange auf der Dose, bis die Übergänge  an den gerissenen Kante des Motivs verschwunden sind. Auch in das Motiv hinein kann man tupfen. Je nachdem, ob man mit dem Schwamm mehr goldene oder braune Farbe aufnimmt, werden die Abdrücke mal metallischer oder eben mehr "schmutzig". 

Man kann auch die Intensität des Farbauftrags mit dem Schwamm gut variieren und z.B. mal nur ganz sachte einen Hauch Farbe abgeben (z.B. mitten auf das Motiv). 



Es soll ja am Ende aussehen, wie eine richtig alte, verwitterte Dose. Also ungefähr so:








Hört sich alles einfach an - und das ist es auch! Einfach mal ausprobieren!


--------




Zum Abschluss möchte ich Euch noch mitteilen, wer sich über die Gewinne meiner Bloggeburtagsverlosung freuen darf. Die Glücksfee hat alle lieben Kommentare ausgedruckt, zerschnitten und in die Glückstrommel geworfen.

Und  - Tadaaa! - das große Patchworkkiseen geht an Mareike, über das kleine Kissen darf sich Funkemariechen Svenja (ohne Blog)  freuen. Die Girlande wird demnächst bei Eva    gute Laune verbreiten und die Nadelkissen reisen zu  Gabi (das mit dem Hasen) und Astrid (das mit dem Schäfer).

Die Gewinnerin der Verlosung der Eintrittskarten für die KreativZeit in Bremen ist Juline.

Ich werde mich heute Abend mit den Gewinnerinnen noch wegen der Anschrift in Verbindung setzten, falls ich keine auf dem Blog finden kann.

Es war mir eine unglaubliche Freude, so viele liebe, schöne, tolle Kommentare von Euch zu lesen. Danke für jeden einzelnen! Es macht mich sehr, sehr froh, dass Euch gefällt, was Ihr  bei mir sehen und lesen könnt. Ich hoffe, wir verleben hier noch ganz viele schöne gemeinsame Jahre im Bloggerland.



(Dieser Beitrag ist verlinkt mit dem Creadienstag, den Dienstagsdingen, und HOT.)

Kommentare:

  1. Ich habe tatsächlich gewonnen?! Das ist ja toll! Genau passend zu meinem Geburtstag nächste Woche!!!
    Funkemariechen
    Svenja.C(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss die Glücksfee irgendwie gespürt haben ... :-)
      LG, Kirstin

      Löschen
  2. Oh, wie toll, ein Mini-Häusschen zum Spielen! Das hätten meine beiden Jungs auch gern. Leider haben wir keinen Garten- da müssen sie sich mit intensivem Höhlenbau aus Polstern und Kissen begnügen...
    Die schicken Stiftedosen sind allerdings auch für uns umsetzbar- gute Idee!
    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Die dosen sind schön. Wunderschön - da gibts gar nix! Aber das Häuschen, ohhhh! das ist auch nicht zu verachten ;-)

    AntwortenLöschen
  4. die dosen sind richtig schick! danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Schön, dass du hier bist. Ich freue mich immer über eine Nachricht von dir!