Samstag, 31. Dezember 2016

Ein Jahr geht zu Ende ... mit einer Decke




Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man das alte Jahr so beenden soll, wie man das neue beginnen möchte. OK. Hab ich gemacht!

Die Advents- und die Weihnachtszeit war bei uns mal wieder so vollgepackt, dass es schon wieder stressig wurde.  Einfach mal in Ruhe für mich nähen war da nicht drin. 



Aber im Geiste spulte ich schon ein paar Projekte für das nächste Jahr durch und da wird  mein völlig überfülltes Nähzimmer eine große Rolle spielen.  Ich sortierte also hin und wieder die eine oder andere Kiste in diesem Zimmerchen. Und da kam ich dann zu der Kiste mit der Aufschrift "Cord". Es waren lauter kleine und mittlere Cordreste darin, die sich im Laufe der Jahre hier so angesammelt haben: uni und gemustert, fein und grob, mit Stretch und ohne. Eine bunte Überraschungskiste!



Aber von dieser Art Kiste habe ich schon genug und so überlegte ich, was ich damit anfangen sollte. Also erstmal alles in Quadrate zu 15 x 15 cm schneiden. Quadrate sind immer gut, oder?! Die Reste danach waren mir immer noch zu groß zum Wegschmeißen, so dass ich nun noch Streifen von 6 x 15 cm schnitt, die man ja auch prima zu Quadraten vernähen kann. So als Stapel sah alles schon wieder viel ordentlicher aus. Und wie das so ist ... ich fing an damit zu spielen ... schob die Quadrate hin und her ... und schließlich nähte ich sie zusammen ... mehr oder weniger ohne Plan ... wie es halt gerade kam.

Der Stoff mache es mir dabei nicht gerade leicht! Er verschob sich hier und wellte sich dort. Und schließlich hatte ich alles zusammen, nicht überall perfekt aber doch harmonisch.

Nach den Schweirigketien beim Patchen verzichtete ich auf ein Vlies und darauf,  die Decke zu quilten. Mit einen Stück Babycord vom Stoffmarkt einfach rechts auf rechts genäht und gewendet. Einige Punkte habe ich dann abgesteppt - statt Quilting.  Die Decke ist auch so schwer genug und nicht zu dick, wenn ich sie in der nächsten Zeit als Lesedecke benutzen werde. Lesestoff hat mir der Weihnachtsmann ja gebracht!





Ich bin froh, dass ich dieses Jahr nun doch noch mit einem fertigen Teil beenden konnte. Diese Decke steht für mich als eine Art Symbol für vieles, was ich im nächsten Jahr machen möchte: Sachen nutzen, die man im Haus hat, kleine Projekte zeitnach beenden ;-), improvisieren, spielen, intuitiv gestalten ... und lesen.

2016 war nicht mein bestes Jahr. 
Ich freue mich daher wirklich, wirklich auf 2017.

Möge es für uns alle ein besonders schönes, buntes, spannendes Jahr werden! 
Kommt gut rein! 

Seid herzlich gegrüßt - Eure Kirstin.




(...verlinkt mit Crazymomquilts)

...

Das Gesamtbild der Decke ist leider unscharf - muss ich noch mal in besserer Qualität nachreichen ... aber momentan will der Rechner nicht immer so wie ich. Und die Kamera kann er auch nicht leiden. Blödes Ding! Da müssen wir nächstes Jahr mal ein ernstes Wort reden. Sonst wird er ersetzt. So!